+
Ingrid Steeger kann es sich nicht leisten, in Rente zu gehen.

Ingrid Steeger: „Ich muss ewig arbeiten“

München - Dass nicht alle Schauspieler im Geld schwimmen, bewies jetzt Ingrid Steeger. Die 65-Jährige kann sich den Ruhestand nicht leisten - aus einem einfachen Grund.

Ingrid Steeger (65), Schauspielerin, kann sich aus finanziellen Gründen keinen Ruhestand leisten. „Von meiner kleinen Rente kann ich nicht leben. Die Miete in München ist hoch, auch meine K rankenversicherung kostet viel Geld“, sagte die aus der Fernsehshow „Klimbim“ und vielen Theaterrollen bekannte Steeger. „Das heißt für mich: Ich muss ewig arbeiten.“ Wie vor ein paar Jahren vom Sozialamt abhängig sein und Hartz IV beziehen will das Sexsymbol der 1970er Jahre nicht noch mal. „Diese Kraft werde ich kein zweites Mal haben.“ Momentan läuft es für die zierliche Blonde gut, doch die Sorge um die Zukunft bleibt: „Ich habe Angst, krank zu werden und nicht mehr arbeiten zu können.“

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tragbar bis extravagant: Neue High Heels-Ausstellung
Handwerk, Kunst und Design - bei High Heels verschwimmen diese Grenzen. Die kreativen Ergebnisse sind in einer Ausstellung im Schloss Lichtenwalde zu sehen. Diese zeigt …
Tragbar bis extravagant: Neue High Heels-Ausstellung
Nicht alle Fans verstehen, was Madonna mit diesem Foto bezweckt
Madonna hat offenbar eine wichtige Botschaft verbreiten wollen, die manche ihrer Fans missverstanden haben - und sich jetzt entsprechend darüber aufregen. Alles begann …
Nicht alle Fans verstehen, was Madonna mit diesem Foto bezweckt
Roger Moore ist tot: James-Bond-Darsteller an Krebs gestorben
Trauer um eine James-Bond-Legende: Roger Moore ist tot: Der britische Schauspieler ist nach Angaben seiner Familie mit 89 Jahren an Krebs gestorben.
Roger Moore ist tot: James-Bond-Darsteller an Krebs gestorben
Nach dem Anschlag: So bestürzt reagierte Ariana Grande
Manchester - Nach dem Terroranschlag während ihrem Konzert in der Manchester Arena zeigt sich die Popsängerin Ariana Grande tief getroffen - und trifft eine …
Nach dem Anschlag: So bestürzt reagierte Ariana Grande

Kommentare