+
Zuviel Lampenfieber: Schauspielerin Andrea Sawatzki brach eine mögliche Gesangskarriere deshalb ab.

Lampenfieber

Weshalb Andrea Sawatzki das Singen zuviel wurde

Berlin - Schauspielerin Andrea Sawatzki hat als junge Frau unter Lampenfieber gelitten und daher eine mögliche Gesangskarriere nicht weiter verfolgt.

Irgendwann seien ihr für das Singen auf der Bühne der Mut und die Kraft ausgegangen, sagte die 49-Jährige der Zeitschrift „Superillu“ laut einem Vorabbericht vom Dienstag. „Damals wollte ich mich mehr auf die Schauspielerei konzentrieren“, fügte sie hinzu.

Später sei ihr die Familie dazwischen gekommen. „Erst heute war die Zeit wieder reif dafür“, sagte die Schauspielerin. Sawatzki startet am 6. November mit ihrem Sologesangsprogramm „Irgendwas ist immer, mal zum Lachen, mal zum Weinen“ in der Zeltbühne „Tipi am Kanzleramt“ in Berlin.

dapd

Rangliste: Die beliebtesten "Tatort"-Kommissare

Rangliste: Die beliebtesten "Tatort"-Kommissare

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Große Sorge um ESC-Sieger Salvador Sobral
Es ist ein Wettlauf gegen die Zeit: Der portugiesische Sänger liegt seit einigen Tagen auf der Intensivstation und wartet auf ein Spenderherz.
Große Sorge um ESC-Sieger Salvador Sobral
Trends der Mailänder Modewoche
Die Krisen der Welt bleiben außen vor. Die Mode soll die Seele aufhellen. Voller Optimismus gehen Mailands Designer in die Saison Frühjahr/Sommer 2018.
Trends der Mailänder Modewoche
Regisseur verrät: Das ist ein großer Tick von Tom Cruise
Regisseur verrät: Das ist ein großer Tick von Tom Cruise
Clooney: Hillary qualifizierter als Mann Bill Clinton
George Clooney hatte im US-Wahlkampf 2016 Hillary Clinton unterstützt. Jetzt erklärt er, dass er sie sogar für qualifizierter hielt als ihren Mann Bill.
Clooney: Hillary qualifizierter als Mann Bill Clinton

Kommentare