+
Michael Jackson hat Ärger mit einem arabischen Scheich. (Archivbild)

Scheich verklagt Michael Jackson wegen Vertragbruchs auf Millionen

London - Ein arabischer Scheich hat US-Popstar Michael Jackson (50) vor einem Londoner Gericht wegen Vertragbruchs auf sieben Millionen Dollar (5,5 Millionen Euro) verklagt.

Der Sohn des Königs von Bahrain, Abdullah bin Hamad al-Chalifa, beschuldigt den amerikanischen Superstar, “Vorauszahlungen“ nicht beglichen zu haben. Der Scheich habe unter anderem Schulden des Popsängers beglichen und 2005 dessen Gerichtskosten in Millionenhöhe bezahlt, sagte der Anwalt des Klägers, Bankim Thanki, am Montag. Jackson habe aber im Gegenzug den Vertrag über eine Platte, eine Autobiografie und eine Musical-Produktion nicht eingehalten.

Jackson ließ dagegen mitteilen, die Zahlungen seien ein “Geschenk“ gewesen, es habe keine gültige Abmachung über einen Vertrag gegeben. Der Fall basiere auf “Fehlern, Fehlinterpretationen und unzulässiger Einflussnahme“. Das Verfahren soll bis zu zwölf Tage laufen. Jackson soll dabei eventuell via Video-Verbindung vor den Richtern aussagen.

Al-Chalifa hatte Jackson während dessen Aufenthalts in Bahrain im Jahr 2005 kennengelernt. Den Angaben des Anwalts zufolge hatte er dem Sänger ein Tonstudio auf dessen Neverland-Ranch einrichten lassen und ihm seine Kompositionen geschickt. Beide hätten eine “enge persönliche Beziehung“ entwickelt. Von 2005 an habe der Scheich den Musiker finanziell unterstützt. Dem Sänger wurde damals der Prozess wegen Vorwürfen des Kindesmissbrauchs gemacht. Später geriet er in arge Finanznöte.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Einzigartiges Jubiläum für Pop-Legende Billy Joel im New Yorker Madison Square Garden
Diese Marke hat vor ihm noch keiner geknackt: Billy Joel hat am Mittwoch sein 100. Konzert im New Yorker Madison Square Garden gegeben.
Einzigartiges Jubiläum für Pop-Legende Billy Joel im New Yorker Madison Square Garden
Amanda Seyfried spricht übers Muttersein und Wiedersehen mit ihrem Ex
Zehn Jahre haben Fans auf die Fortsetzung von Mamma Mia warten müssen. Vor der Filmpremiere spricht Amanda Seyfried im Interview über ihr erstes Jahr als Mutter und das …
Amanda Seyfried spricht übers Muttersein und Wiedersehen mit ihrem Ex
Dieses Foto zeigt: Prinz William hat sich seine Mutter zum Vorbild genommen 
Prinz William hat sich bei der Kindererziehung seine Mutter Lady Di zum Vorbild genommen, was auf einem Foto ganz deutlich zu erkennen ist. 
Dieses Foto zeigt: Prinz William hat sich seine Mutter zum Vorbild genommen 
Wo bleibt das Helene-Fischer-Tattoo? Jetzt spricht Sophia Thomallas Tätowierer 
Eigentlich sollte Sophia Thomallas Körper schon längst ein Helene-Fischer-Tattoo zieren. Doch Fehlanzeige. Nach der Moderatorin hat sich jetzt auch ihr Tätowierer dazu …
Wo bleibt das Helene-Fischer-Tattoo? Jetzt spricht Sophia Thomallas Tätowierer 

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.