Ex-Kinderstar Jake Lloyd

"Anakin Skywalker"-Darsteller in Psychiatrie

  • schließen

Los Angeles - In der neueren Star-Wars-Trilogie eroberte Jake Lloyd als junger Anakin Skywalker die Herzen der Kinobesucher. Dreizehn Jahre später steht der Hollywood-Star auf der dunklen Seite des Lebens.

Wie konnte aus dem unschuldigen Kind namens Anakin Skywalker der legendäre dunkle Sith-Lord Darth Vader werden? Dieser spannenden Frage gehen die "Krieg der Sterne"-Prequels nach, die mit Episode I im Jahr 1999 ihren Anfang nahmen. Der damals neunjährige Jake Lloyd verkörperte in der Sci-Fi-Saga den kleinen Hobby-Pod-Rennfahrer vom Planeten Tatooine, in dem Jedi-Meister Qui-Gon Jinn und sein Schüler Obi-Wan Kenobi (Liam Neeson und Ewan McGregor) einen der ihren erkennen.

Doch wie seine Figur im Film hat auch Lloyds Leben eine unerwartete Wendung zum Schlechten genommen. Der heute 27-Jährige sorgte im Juni 2015 für Schlagzeilen, als er sich mit der Polizei von South Carolina eine Verfolgungsjagd lieferte. Wegen rücksichtslosen Fahrens, Fahrens ohne Fahrerlaubnis und Widerstand bei der Festnahme kam er in den Knast - bis heute. Jetzt wurde er in eine psychiatrische Anstalt verlegt.

Wie die Mutter des Schauspielers gegenüber der New York Daily News enthüllte, leidet ihr Sohn seit seinem 19. Lebensjahr unter Schizophrenie. Die Krankheit sei auch der Grund, dass Lloyd sie wenige Monate vor dem Vorfall in ihrem Zuhause in Indianapolis attackiert habe, da er kurz davor seine Medikamente abgesetzt hatte. Jetzt habe man sich mit den Behörden geeinigt, dass er Hilfe anstatt einer Bestrafung benötige, berichtet das US-Portal tmz.com.

Seitdem habe sich sein Zustand bereits verbessert.

Lloyd hatte die Schauspielerei bereits ein Jahr nach seinem frühen Weltruhm an den Nagel gehängt. 2012 sagte der ehemalige Kinderstar einem Magazin, seine Schulzeit sei die reine Hölle gewesen. Die anderen Kinder hätten ihn ständig gehänselt, es habe Zeiten gegeben, wo er bis zu 60 Interviews am Tag geben musste. Seitdem hasse er den Regisseur und "Star Wars"-Erfinder George Lucas.

Das sind die fiesesten Star Wars-Bösewichte

hn

Rubriklistenbild: © twitter/Colleton County Detention Center

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neue Diskretion bei Chanel in Paris
Ziemlich privat geben sich die Pariser Haute-Couture-Schauen. Statt schneller, höher, weiter heißt es leiser, konzentrierter und diskreter. Vielleicht ein neuer …
Neue Diskretion bei Chanel in Paris
Oscar-Nominierungen 2017: „Toni Erdmann“ hat es geschafft
Los Angeles - Am Dienstagnachmittag wurden die Nominierungen für die diesjährige Oscar-Verleihung bekannt gegeben. Ein deutscher Film ist nominiert. „La La Land“ räumt …
Oscar-Nominierungen 2017: „Toni Erdmann“ hat es geschafft
Vaterfreuden bei Mel Gibson: Kind Nummer neun ist da
Los Angeles - Der US-amerikanisch-australische Filmregisseur Mel Gibson ist zum neunten Mal Vater geworden. Seine Lebensgefährtin Rosalind Ross habe einen kleinen Jungen …
Vaterfreuden bei Mel Gibson: Kind Nummer neun ist da
Fürst Albert unterwegs für Schutz der Ozeane
Fürst Albert von Monaco macht auf der Wassersportmesse "Boot" den Meeresschutz zum Thema.
Fürst Albert unterwegs für Schutz der Ozeane

Kommentare