Schlägerei nach Oscar-Party?

Musik: - Los Angeles - Der Rap-Star Sean "Diddy" Combs ist nach einer angeblichen Handgreiflichkeit wegen Körperverletzung auf Schadenersatz verklagt worden. Wie der Internetdienst "E!Online" am Montag berichtete, reichte Gerard Rechnitzer seine Klage vor dem Superior Court in Los Angeles ein.

Der Vorfall soll sich nach einer Oscar-Party in Hollywood vor dem berühmten Roosevelt Hotel ereignet haben. Nach der Schilderung des 27-jährigen Klägers unterhielt sich dessen Freundin mit Combs. Als er selbst näher trat, soll Combs handgreiflich geworden sein. Er sei "rückwärts geflogen" und gegen einen geparkten Wagen geschleudert worden, so Rechnitzer.

Der Verletzte rief die Polizei und ließ Zeugen den Hergang schildern. Der Fall werde noch von der Polizei in Los Angeles untersucht, teilte die Staatsanwaltschaft mit. Der Rapper wird Ende dieser Woche gemeinsam mit Snoop Dogg zu einer Konzerttour in Europa erwartet.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neue Diskretion bei Chanel in Paris
Ziemlich privat geben sich die Pariser Haute-Couture-Schauen. Statt schneller, höher, weiter heißt es leiser, konzentrierter und diskreter. Vielleicht ein neuer …
Neue Diskretion bei Chanel in Paris
Oscar-Nominierungen 2017: „Toni Erdmann“ hat es geschafft
Los Angeles - Am Dienstagnachmittag wurden die Nominierungen für die diesjährige Oscar-Verleihung bekannt gegeben. Ein deutscher Film ist nominiert. „La La Land“ räumt …
Oscar-Nominierungen 2017: „Toni Erdmann“ hat es geschafft
Vaterfreuden bei Mel Gibson: Kind Nummer neun ist da
Los Angeles - Der US-amerikanisch-australische Filmregisseur Mel Gibson ist zum neunten Mal Vater geworden. Seine Lebensgefährtin Rosalind Ross habe einen kleinen Jungen …
Vaterfreuden bei Mel Gibson: Kind Nummer neun ist da
Fürst Albert unterwegs für Schutz der Ozeane
Fürst Albert von Monaco macht auf der Wassersportmesse "Boot" den Meeresschutz zum Thema.
Fürst Albert unterwegs für Schutz der Ozeane

Kommentare