+
Christoph Schlingensief war am vorletzten Samstag in Berlin an Krebs gestorben.

Pläne für Schlingensiefs Asche

München - Die Asche des verstorbenen Regisseurs und Aktionskünstlers Christoph Schlingensief soll im Meer verstreut werden.

Wie der zuständige Pfarrer Michael Dörnemann dem Nachrichtenmagazin “Focus“ sagte, wird der Leichnam des 49-Jährigen zunächst in seine Heimatstadt Oberhausen übergeführt und dann verbrannt. Schlingensief, der am vorletzten Samstag in Berlin an Krebs starb, wurde in Oberhausen getauft und war dort auch zwölf Jahre lang Messdiener. Dörnemann berichtete, dass er in den letzten Monaten vor seinem Tod mit dem Künstler über dessen Abschied gesprochen habe. Der Pfarrer habe ihn kennengelernt, nachdem Schlingensiefs Vater 2007 gestorben war. “Zusammen mit seiner Familie standen wir am Totenbett und beteten“, berichtete Dörnemann im Gespräch mit dem Münchner Nachrichtenmagazin. Später habe ihn Schlingensief zu den Bayreuther Festspielen eingeladen, um dessen Parsifal-Inszenierung anzuschauen.

apn

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neuer Look, neues Album: Katy Perry ist zurück
Katy Perry ist wieder da. Bald erscheint ihr neues Album. In Berlin gab es jetzt einen Vorgeschmack.
Neuer Look, neues Album: Katy Perry ist zurück
"Drogen oder Alkohol" am Steuer: Tiger Woods verhaftet
Golf-Star Tiger Woods hat Ärger mit der Polizei. Mehrere Medien berichten von einer Festnahme - wegen Alkohol am Steuer. 
"Drogen oder Alkohol" am Steuer: Tiger Woods verhaftet
Golf-Superstar Tiger Woods festgenommen
Früher war er einer der erfolgreichsten Sportler der Welt. Zuletzt war es still geworden um Tiger Woods. Jetzt soll der Ex-Superstar in Konflikt mit dem Gesetz gekommen …
Golf-Superstar Tiger Woods festgenommen
Katy Perry will ihr Handy sonntags ausmachen
Die US-Sängerin kann sich mit ihren 32 Jahren noch an die Zeiten erinnern, als es noch keine Smartphones und Soziale Netzwerke gab. Und dass das Leben damals nicht …
Katy Perry will ihr Handy sonntags ausmachen

Kommentare