+
Königin Máxima bei einem Empfang Mitte Oktober. 

Trotz Medikamenten

Schmerzen: Königin Máxima bricht China-Reise ab

Den Haag - Die niederländische Königin Máxima (44) musste am Dienstag wegen einer akuten Nierenbeckenentzündung ihren Besuch in China abbrechen. 

Sie leide trotz der Einnahme von Medikamenten weiter an Fieber und Rückenschmerzen, teilte das Königshaus mit. Máxima werde am Abend den Rückflug antreten und sich dann in Den Haag in ein Krankenhaus begeben. König Willem-Alexander (48) werde den Staatsbesuch wie geplant bis Donnerstag fortsetzen.

Máximas Nierenbeckenentzündung war am Montag von einem Arzt in Peking diagnostiziert worden. Die Königin hatte daraufhin ihre Teilnahme am offiziellen Besuchsprogramm eingeschränkt. Allerdings erschien sie am Montagabend zum Staatsbankett für das Königspaar. Sie erhielt zahlreiche Genesungswünsche, für die sich der König am Dienstag per Twitter bedankte.

Entzündungen des Nierenbeckens werden meist durch Bakterien verursacht und können recht schmerzhaft sein. Die Krankheit wird mit Antibiotika bekämpft. Ärzte empfehlen außerdem Bettruhe und eine reichliche Flüssigkeitszufuhr.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Pistolen zum Anziehen: Designerin zeigt Recycling-Mode
Ein Kleid aus Pistolen? Ja, das ist machbar und tragbar. Die Designerin Isagus Toche macht es vor.
Pistolen zum Anziehen: Designerin zeigt Recycling-Mode
Todesdrama um Nichte: Natascha Ochsenknechts trauriger Post
Sie äußerte sich in einem berührenden Facebook-Post: Die Nichte von Natascha Ochsenknecht, Emily, stirbt unter tragischen Umständen in München. 
Todesdrama um Nichte: Natascha Ochsenknechts trauriger Post
Vaterschaftsklage: Maler Dalí wird aus dem Grab geholt
Dreißig Jahre nach seinem Tod wird der Leichnam des spanischen Surrealismus-Künstler Salvador Dalí noch einmal aus dem Grab geholt. Grund ist eine Vaterschaftsklage.
Vaterschaftsklage: Maler Dalí wird aus dem Grab geholt
Erstmals Frau an der Spitze der Royal Guards in London
Alle hören auf ihr Komando: Eine kanadische Soldatin führt für 24 Stunden die tägliche Zeremonie vor dem Buckingham Palace in London an.
Erstmals Frau an der Spitze der Royal Guards in London

Kommentare