Schon probiert? Nachtisch beim Asiaten

Berlin (dpa) - Bislang hatte es die gebackene Banane noch etwas schwer gegen Tiramisu, Waffeln oder Crème brulée. Nach Meinung vieler asiatischer Restaurant-Betreiber soll das aber nicht so bleiben.

Das Berliner Stadtmagazin "Zitty" meldet nun, dass das Angebot an Nachspeisen aus dem Fernen Osten erkennbar zunimmt. Zu finden sei mittlerweile etwa der "Milky Banh Bao", ein vietnamesischer Verwandter des Germknödels, oder "Chè Thâp Câm", eine "krachsüße" Schichtspeise aus Kokosfleisch, Kokosmilch, schokoladigen Mungobohnen, Tapiokaperlen und Waldmeistergelatine.

Noch seien sie Seltenheiten - aber die Zeichen ständen gut, dass sich das ändern könnte.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„In Käfig mit Pädophilen werfen“: Hollywood-Star startet Hasstirade gegen Donald Trump
Schauspieler Peter Fonda lässt auf Twitter seinen Dampf ab, aber wie. Die brutale Trennung von Flüchtlingskindern und ihren Eltern an der Grenze Mexikos bringen den …
„In Käfig mit Pädophilen werfen“: Hollywood-Star startet Hasstirade gegen Donald Trump
Nach Let‘s-Dance-Aus: Sylvie Meis zurück bei RTL - mit schlüpfriger Show
Kurze Zeit war es still um Model und Moderatorin Sylvie Meis. Nach dem Karriere-Aus bei Let´s Dance machte die schöne Holländerin vor allem privat Schlagzeilen. Nun …
Nach Let‘s-Dance-Aus: Sylvie Meis zurück bei RTL - mit schlüpfriger Show
Seltene Aufnahmen von Helene Fischer: Die ungeschminkte Wahrheit
Helene Fischer - man kennt sie eigentlich nur mit makellosem Make-up und perfekt gestylt. Umso mehr interessiert ihre Fans, wie die Schlager-Queen ungeschminkt aussieht.
Seltene Aufnahmen von Helene Fischer: Die ungeschminkte Wahrheit
Osteria Francescana bestes Restaurant der Welt
Seit 2002 küren mehr als 1000 internationale Gastronomieexperten jedes Jahr die besten Restaurants der Welt. Anders als der Name vermuten lässt, stehen nicht nur 50, …
Osteria Francescana bestes Restaurant der Welt

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.