+
George Clooney und seine Frau Amal Clooney.

Teure Nähe

So schützen die Clooneys ihre Privatsphäre

Laglio - Hollywoodstar George Clooney (53) und seine Frau Amal Clooney (37) wollen in ihrer Villa am italienischen Comer See nicht gestört werden. Deshalb genießen sie dort einen besonderen Schutz.

Wer sich der Villa des US-Schauspielers im norditalienischen Laglio zu Fuß oder mit dem Boot auf weniger als 100 Meter nähert, muss mit einer Geldstrafe rechnen, sagte Bürgermeister Roberto Pozzi am Dienstag der Deutschen Presse-Agentur und bestätigte entsprechende Medienberichte. Für aufdringliche Fans, Neugierige oder Paparazzi können demnach Strafen von bis zu 500 Euro fällig werden.

„Wir haben diese Regelung bereits im dritten Jahr, vergangene Woche habe ich sie für dieses Jahr neu unterschrieben“, sagte Pozzi. Die rund 900 Einwohner der kleinen Stadt am Comer See sind allerdings von den strengen Regeln ausgenommen. Und bislang sei noch keine einzige Strafe tatsächlich verhängt worden, erklärte Pozzi.

Clooney besitzt seit etwa zehn Jahren eine Villa direkt am Comer See. Im vergangenen Jahr hatten der Hollywoodstar und die aus dem Libanon stammende Anwältin Amal Clooney sich in Venedig das Ja-Wort gegeben.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Formel-1-Held Lewis Hamilton: "Ich liebe Angela Merkel"
Das kommt überraschend: Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton zeigt seine politische Seite - und outet sich als Fan von Angela Merkel.
Formel-1-Held Lewis Hamilton: "Ich liebe Angela Merkel"
Überdosis Hass: Verona Pooth verabschiedet sich von Facebook
Verona Pooth verabschiedet sich von Facebook. Der Account habe wegen der vielen schlimmen Kommentare einfach zu viel Arbeit gemacht, sagt ihr Manager.
Überdosis Hass: Verona Pooth verabschiedet sich von Facebook
Mario Adorf gibt in ZDF-Dokudrama den Karl Marx
Zu seinem 200. Geburtstag soll Karl Marx mit einem Dokudrama gewürdigt werden. Die Hauptrolle hat ein bekannter deutscher Schauspieler übernommen.
Mario Adorf gibt in ZDF-Dokudrama den Karl Marx
Facebook-Hass: Verona Pooth entscheidet sich zu drastischem Schritt
Verona Pooth verabschiedet sich von Facebook. Der Account habe wegen der vielen schlimmen Kommentare einfach zu viel Arbeit gemacht, sagt ihr Manager.
Facebook-Hass: Verona Pooth entscheidet sich zu drastischem Schritt

Kommentare