+
Herzogin Kate besuchte Norwich im roten Kleid. Foto: Will Oliver

Schwangere Kate eröffnet Spendenaktion für Kinderhospiz

Norwich (dpa) - Den kleinen Babybauch mit Handtasche oder einem Strauß Blumen verdeckend, hat die britische Herzogin Kate am Dienstag eine Spendenaktion zum Bau eines Kinderhospizes eröffnet.

Die königliche Schirmherrin (32) trug draußen trotz der winterlichen Temperaturen von nur etwa drei Grad über null ein rotes, knielanges Designerkleid und schwarze Stilettos aus Wildleder - ohne Mantel. Dabei suchte sie in Norwich auch das Gespräch mit schwerkranken Kindern, deren Lebenserwartungen nur noch Monate oder wenige Jahre beträgt. Kate setzt sich seit längerer Zeit für Hospize ein, in denen Kinder bis zu ihrem Tod betreut werden.

Von ihrer schweren Schwangerschaftsübelkeit scheint sich die Herzogin, die im April nächsten Jahres ihr zweites Kind erwartet, erholt zu haben.

Im Dezember reist Kate mit ihrem Mann Prinz William für drei Tage in die USA. Ihr gemeinsamer Sohn George (1) kommt nicht mit. Das Paar wird zugunsten der Royal Foundation und anderer Wohltätigkeitsaktionen in New York unterwegs sein.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Henssler verletzt - ProSieben verschiebt Showstart
Der Hamburger TV-Koch hat sich beim Training einen Muskelfaserriss mit Einblutung im Oberschenkel zugezogen. Er ist sich aber sicher, bald wieder fit zu sein.
Henssler verletzt - ProSieben verschiebt Showstart
Tiefer Ausschnitt: YouTube-Bibi im sexy Badeanzug
Was für ein heißer Anblick. Auf Ibiza lässt es sich YouTuberin Bibi mit ihrem Freund Julian gerade gutgehen. Und zeigt sich dabei in einem äußerst raffinierten …
Tiefer Ausschnitt: YouTube-Bibi im sexy Badeanzug
Fury In The Slaughterhouse im Interview: „Bewaffnet mit der Lässigkeit des Alters und jeder Menge guter Laune“
Die Band Fury In The Slaughterhouse feiern dieses Jahr ihr 30. Bandjubiläum. Jetzt sind sie bei uns im Interview.
Fury In The Slaughterhouse im Interview: „Bewaffnet mit der Lässigkeit des Alters und jeder Menge guter Laune“
Eigener Nachtclub in Detroit?
Anfang des Jahres hatte Aretha Franklin angekündigt, sie werde sich allmählich von der Bühne zurückziehen. Doch nun überrascht sie mit neuen Zukunftsplänen. 
Eigener Nachtclub in Detroit?

Kommentare