+
Prinz Charles freut sich auf sein zweites Enkelkind.

Kate erwartet zweites Baby

Prinz Charles wünscht sich eine Enkeltochter

London - Herzogin Kate ist schwanger - und Opa Prinz Charles ganz aus dem Häuschen. Der Vater von William sprach über das Babyglück und verriet, dass er sich diesmal ein Mädchen wünscht.

Prinz Charles (65) freut sich, wieder Opa zu werden. Bei einem Besuch in Bermondsey im Süden von London wurde der britische Thronfolger prompt auf die Schwangerschaft seiner Schwiegertochter angesprochen - und schwärmte: „Ich bin es zwar schon. Aber es ist wunderbar, noch einmal Großvater zu werden." Ob William und Kate ein Mädchen oder einen Jungen erwarten, ist noch nicht bekannt. Geht es aber nach Opa Charles, steht fest: "Ich freue mich darauf - aber ich hoffe, diesmal wird es ein Mädchen.“

Charles' Sohn Prinz William (32) und seine gleichaltrige Frau Kate hatten am Montag mitteilen lassen, dass sie nach ihrem ersten Kind George (1) wieder Nachwuchs erwarten. Wie bereits während ihrer ersten Schwangerschaft, leidet die Herzogin auch jetzt wieder an starker Übelkeit. Sie lässt sich im Kensington Palast, der Londoner Residenz des Paares, behandeln.

England rastet aus: Das Royal-Baby-Fieber

England rastet aus: das Royal-Baby-Fieber

dpa/msa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Buch enthüllt: Kennedy betrog seine Frau mit ihrer eigenen Schwester
John F. Kennedy galt schon zu Lebzeiten als Schürzenjäger. Wie ein neues Buch enthüllt, soll er nicht einmal vor der Schwester seiner Frau Jackie die Finger gelassen …
Buch enthüllt: Kennedy betrog seine Frau mit ihrer eigenen Schwester
Mit Satire und Sozialkritik geht Rios Karneval zu Ende
Anders als in Fastnachtsumzügen in Deutschland waren politische Anspielungen beim Karneval in Rio de Janeiro bisher nicht üblich. Das hat sich dieses Jahr geändert.
Mit Satire und Sozialkritik geht Rios Karneval zu Ende
Wolfgang Petry wird am Flughafen an seiner Stimme erkannt
Die Tonlage des Sängers ist auch Jahre nach seinem Rückzug aus dem Schlagerbusiness so markant, dass er immer noch erkannt wird - allerdings weniger häufig als früher.
Wolfgang Petry wird am Flughafen an seiner Stimme erkannt
Giovanni di Lorenzo wirbt für mehr Achtsamkeit
Der Journalist und Talkshow-Gastgeber findet, dass Deutsche viel romantischer seien als Italiener. Er lebe sehr gern in Deutschland, wundere sich aber über die geringe …
Giovanni di Lorenzo wirbt für mehr Achtsamkeit

Kommentare