+
Prinzessin Catherine und Prinz William beim Empfang in London. Foto: Andy Rain

Schwangere Kate tritt erstmals auf

London (dpa) - Herzogin Kate (32) ist zum ersten Mal seit Bekanntwerden ihrer zweiten Schwangerschaft im September wieder in der Öffentlichkeit aufgetreten.

Gemeinsam mit der Queen, Prinz Philip und ihrem Mann Prinz William (32) empfing sie am Dienstag den Staatspräsidenten von Singapur, Tony Tan Keng Yam, in London. Ein Babybauch war unter ihrem grauen Mantel allenfalls zu erahnen.

Die Eltern von Prinz George (1) werden voraussichtlich im April erneut Eltern, wie am Montag bekanntwurde. Kate leidet wie schon beim ersten Mal nach offiziellen Angaben an schwerer Schwangerschaftsübelkeit und hatte deswegen mehrere Termine abgesagt. Es geht ihr aber laut Palast immer besser. In London wirkte sie am Dienstag gut gelaunt - und war zu Scherzen aufgelegt.

Präsident Tony Tan Keng Yam hatten Kate und William vor zwei Jahren in Singapur schon einmal getroffen. "Es ist ein bisschen kälter als bei unserem letzten Treffen", scherzte Kate laut der Nachrichtenagentur PA.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Uri Geller: CIA bestätigte übersinnliche Fähigkeiten
München - War sein Löffel-Verbiegen doch keine Illusion? Ein jetzt freigegebener Geheimbericht enthüllt, dass das CIA einst die paranormalen Fähigkeiten von Uri Geller …
Uri Geller: CIA bestätigte übersinnliche Fähigkeiten
Kristen Stewart schreibt über künstliche Intelligenz
Eine wissenschaftliche Veröffentlichung zu künstlicher Intelligenz sorgte für Staunen: Eine der Autorinnen ist die Schauspielerin Kristen Stewart.
Kristen Stewart schreibt über künstliche Intelligenz
Geständnis von Sarah Lombardi: Das läuft wirklich mit Michal T.
Berlin - Auf der Fashion Week verriet Sarah Lombardi, was wirklich zwischen ihr und Affäre Michal T. läuft und wie sie die aktuelle Situation zwischen sich und …
Geständnis von Sarah Lombardi: Das läuft wirklich mit Michal T.
Jutta Speidel über 20 Jahre „Horizont“: „Wenn nötig, stricke ich eine Mütze“
München - Auch 20 Jahre nach seiner Gründung muss der Verein „Horizont“ obdachlosen Frauen und Kindern in München helfen - mehr denn je. Die tz traf Jutta Speidel zum …
Jutta Speidel über 20 Jahre „Horizont“: „Wenn nötig, stricke ich eine Mütze“

Kommentare