+
Arnold Schwarzenegger bei der Premiere von "Terminator: Genisys" in Seoul. Foto: Kim Hee-Chul

Schwarzenegger: "Bin kein normaler 67-jähriger Kerl!"

Berlin (dpa) - Arnold Schwarzenegger ist zwar mittlerweile 67 Jahre alt - kürzertreten will er deswegen aber noch lange nicht. "Ich kann alles machen, was mit Action, Kampfszenen und Stunts zusammenhängt", sagte der Schauspieler im Interview der Deutschen Presse-Agentur vor dem Start seines aktuellen Films "Terminator: Genisys". "Das ist der Vorteil, wenn man jeden Tag trainiert. Ich bin kein normaler 67-jähriger Kerl!"

Noch immer hebe er jeden Tag Gewichte und mache sein kardiovaskuläres Training. Zwei Monate vor dem Dreh zu dem Film habe er sein Training sogar intensiviert. "Die Action- und Kampfszenen zu drehen, hat mir wieder irrsinnig viel Spaß gemacht. Das war jetzt noch kein Problem für mich - vielleicht wird es in 20 Jahren eines, ich weiß es nicht." "Terminator: Genisys" kommt am 9. Juli in die Kinos. Darin spielt Schwarzenegger erneut den berühmten Kampfroboter.

Offizielle Website des Films

Offizielle Facebook-Seite zum Film

Schwarzeneggers offizielle Website

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Henssler verletzt - ProSieben verschiebt Showstart
Der Hamburger TV-Koch hat sich beim Training einen Muskelfaserriss mit Einblutung im Oberschenkel zugezogen. Er ist sich aber sicher, bald wieder fit zu sein.
Henssler verletzt - ProSieben verschiebt Showstart
Tiefer Ausschnitt: YouTube-Bibi im sexy Badeanzug
Was für ein heißer Anblick. Auf Ibiza lässt es sich YouTuberin Bibi mit ihrem Freund Julian gerade gutgehen. Und zeigt sich dabei in einem äußerst raffinierten …
Tiefer Ausschnitt: YouTube-Bibi im sexy Badeanzug
Fury In The Slaughterhouse im Interview: „Bewaffnet mit der Lässigkeit des Alters und jeder Menge guter Laune“
Die Band Fury In The Slaughterhouse feiern dieses Jahr ihr 30. Bandjubiläum. Jetzt sind sie bei uns im Interview.
Fury In The Slaughterhouse im Interview: „Bewaffnet mit der Lässigkeit des Alters und jeder Menge guter Laune“
Eigener Nachtclub in Detroit?
Anfang des Jahres hatte Aretha Franklin angekündigt, sie werde sich allmählich von der Bühne zurückziehen. Doch nun überrascht sie mit neuen Zukunftsplänen. 
Eigener Nachtclub in Detroit?

Kommentare