+
Arnold Schwarzenegger erwartet in dem Film "Conan, der Barbar" (1984) mit dem Schwert seine Gegner (undatiertes Szenenfoto).

Schwarzenegger spielt Conan

Arnie mutiert wieder zum Barbaren

Los Angeles - Arnold Schwarzenegger kehrt zu seinen Wurzeln als Schauspieler zurück. 30 Jahre nach seinem Filmerfolg "Conan" wird er wieder in die Rolle des Barbaren schlüpfen.

Mit 65 Jahren will Arnold Schwarzenegger es noch einmal wissen: Der frühere Gouverneur von Kalifornien übernimmt wieder die Rolle von Conan, dem Barbaren. Das Filmstudio Universal Pictures teilte mit, für Schwarzenegger werde der Film „The Legend of Conan“ entwickelt. Der Schauspieler war schon in zwei früheren Filmen in der Rolle des Conan zu sehen: 1982 in „Conan der Barbar“ und 1984 in „Conan der Zerstörer“. Schwarzenegger sagte dem Onlinemagazin „Deadline Hollywood“, er liebe die Figur des Conan und fühle sich geehrt, ihn erneut zu spielen.

"Hasta la vista, Baby": Arnie trennt sich von Ehefrau

„Hasta la vista, Baby“: Arnie trennt sich von Ehefrau

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

US-Filmstar Shia LaBeouf wegen Trunkenheit verurteilt
Shia LaBeouf („Transformers“) war im Juli festgenommen worden, jetzt musste sich der US-Filmstar vor Gericht vor seine Taten verantworten. 
US-Filmstar Shia LaBeouf wegen Trunkenheit verurteilt
Amtlich! Die Wollersheims sind geschieden
Bert und Sophia Wollersheim waren ein skurriles Paar. Sieben Jahre waren der ehemalige Rotlicht-König (66) und die Blondine (30) verheiratet. Nun sind die Wollersheims …
Amtlich! Die Wollersheims sind geschieden
Medien: Harry mit Freundin bei der Queen zum Tee - steht die Verlobung bevor?
Bahnt sich da etwa die nächste royale Hochzeit an? Prinz Harry war jedenfalls mit seiner Freundin Meghan Markle bei der Queen zum Tee.
Medien: Harry mit Freundin bei der Queen zum Tee - steht die Verlobung bevor?
Udo Lindenberg: „Bordeigene Kids“ sind nichts für ihn
Udo Lindenberg hat sein Leben laut eigener Aussage „in den Dienst des Rock‘n‘Roll gestellt“. Für eine Hochzeit oder gar für Kinder ist da kein Platz.
Udo Lindenberg: „Bordeigene Kids“ sind nichts für ihn

Kommentare