+
Das schwedische Königspaar besucht Wittenberg.

Auf Deutschland-Besuch

Schwedisches Königspaar besucht Luthers Wirkungsstätte Wittenberg

Wittenberg/Leipzig - Schwedens König Carl XVI. Gustaf und Königin Silvia sind am Samstag zu einem Besuch der Lutherstadt Wittenberg eingetroffen.

Vor der berühmten Thesentür an der Wittenberger Schlosskirche wurden sie von rund 250 Schaulustigen mit blau-gelben Fähnchen begrüßt.

Der Überlieferung nach hatte Martin Luther (1483-1546) am 31. Oktober 1517 seine 95 Thesen gegen den Ablasshandel - sich von Sünden freikaufen zu können - an die Tür der Schlosskirche geschlagen. Das Ereignis gilt als Beginn der Reformation. Es jährt sich 2017 zum 500. Mal.

Außer der Schlosskirche besichtigt das königliche Paar in Wittenberg auch die Stadtkirche. Beide Gotteshäuser sind mit dem Wirken Luthers verbunden. Im Luthergarten werden die Monarchen einen Baum pflanzen. Später will Königin Silvia in Leipzig auf einer Tagung zum Schutz von Kindern sprechen, König Carl XIV. Gustaf trifft Wissenschaftler. Das Paar ist seit Mittwoch auf Staatsbesuch in Deutschland.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neue Details: Mode-Ikone Otto Kern soll auf tragische Weise gestorben sein
Der als Hemdenkönig bekannt gewordene Unternehmer und Designer Otto Kern ist im Alter von 67 Jahren in Monaco gestorben. Jetzt gibt es neue Details zu den Umständen.
Neue Details: Mode-Ikone Otto Kern soll auf tragische Weise gestorben sein
Designer Otto Kern ist tot - Trauer in der Modewelt
Er war Mode-Legende und Jetset-König: Otto Kern. Jetzt ist der frühere Designer und Unternehmer mit 67 Jahren in seiner Wahlheimat Monaco gestorben. Kollegen würdigen …
Designer Otto Kern ist tot - Trauer in der Modewelt
Lebensgefahr: DSDS-Dauerkandidat Menderes vier Stunden notoperiert
Drama um DSDS-Dauerkandidat Menderes Bağcı: Der 33-jährige Entertainer musste vor einigen Tagen notoperiert werden. Es soll sogar Lebensgefahr bestanden haben.
Lebensgefahr: DSDS-Dauerkandidat Menderes vier Stunden notoperiert
Wolfgang Niedecken erhält Beethovenpreis für Menschenrechte
Atomwaffen, Rechtsextremismus oder Kindersoldaten - Wolfgang Niedecken ist ein Künstler, der sich einmischt. Jetzt wird der BAP-Sänger geehrt.
Wolfgang Niedecken erhält Beethovenpreis für Menschenrechte

Kommentare