+
Da war er erst 9: Til Schweigers Sohn Valentin mit Mutter Dana im Jahr 2004 bei einer Filmpremiere. 

Til Schweiger ermuntert Sohn zum Abwasch

Berlin - Der Schauspieler und Produzent Til Schweiger fordert von seinem 15-jährigen Sohn Valentin mehr Engagement im Haushalt.

Obwohl die beiden in ihrer Berliner Loft eine Haushaltshilfe hätten, müsse Valentin bestimmte Pflichten erfüllen. “Ich sage ihm schon: Wenn du dir einen Haferschleim machst, dann wasch den Topf sofort aus oder weiche ihn ein“, sagte der 47-Jährige der “Bild“-Zeitung (Samstagausgabe).

Deutschlands beliebteste Vornamen 2010

Deutschlands beliebteste Vornamen 2010

Schweiger sei in Valentins Alter viel aktiver im Haushalt gewesen. Der Schauspieler kann das Verhalten seines Sohns aber auch nachvollziehen. “Mit 15 weiß man ja alles besser“, sagte er. “Zimmer aufräumen nervt ihn, aber er ist ein vernünftiger, selbstständiger junger Mann“, fügte Schweiger hinzu.

dapd

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Kurzhaar-Schnitt: Dieser TV-Star ist kaum wiederzuerkennen
Schnipp schnapp - Haare ab. Manchmal braucht es eine Veränderung im Leben. Das dachte sich auch „Alles was zählt“-Schauspielerin Juliette Greco und ließ sich eine freche …
Kurzhaar-Schnitt: Dieser TV-Star ist kaum wiederzuerkennen
Schweighöfer von Hollywood fasziniert
Früher oder später zieht es deutsche Schauspieler nach Hollywood. Nicht immer mit durchschlagendem Erfolg.
Schweighöfer von Hollywood fasziniert
Kaley Cuoco feiert Junggesellinnenabschied
Für Kaley Cuoco war es nicht der erste Junggesellinnenabschied. Übung macht offenbar die Meisterin. Videos zeigen wilde Tänze auf der Party, die am Samstag stieg.
Kaley Cuoco feiert Junggesellinnenabschied
Lilly oben ohne! Jetzt lässt die Ex von Boris Becker die letzten Hüllen fallen
Lilly Becker zeigt sich nach der Trennung von Boris Becker oben ohne. "Weil ich es kann", kommentiert sie.
Lilly oben ohne! Jetzt lässt die Ex von Boris Becker die letzten Hüllen fallen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.