Für Maischberger-Sendung

Til Schweiger kommt zurück zu „Lindenstraße“-Drehort

Til Schweiger kommt zurück in die Lindenstraße. Der Schauspieler trifft sich für Sandra Maischbergers Sendung „Ich stelle mich“ am Originaldrehort mit Andrea Spatzek (58).

Köln - Schweiger (53) spielte von 1990 bis 1992 in der seit 30 Jahren laufenden Serie die Rolle des Jo Zenker, Spatzek seine Stiefmutter Gabi. In der „Lindenstraße“ selbst wird das Treffen der beiden aber nicht zu sehen sein, sagte eine WDR-Sprecherin am Donnerstag.

Schweiger stellt sich in der 60-minütigen Sendung „Ich stelle mich“ im WDR-Fernsehen am Sonntag (11. Juni, 21.45 Uhr) den Fragen von Sandra Maischberger. Dabei geht es nicht nur um seine Karriere als Schauspieler, Regisseur und Produzent, sondern auch um Politik.

Ernsthafte Ambitionen, dem Filmgeschäft den Rücken zu kehren und selbst Politiker zu werden, hat er allerdings nicht: „Natürlich würde mich das reizen, aber mein Verstand sagt mir: Lass es sein! Die Partei, die ich vorbehaltlos wählen würde, die gibt es nicht“, sagt Schweiger.

dpa

Kürzlich saßen Schweiger und sein Erzrivale Jan Böhmnermann übrigens im gleichen Flugzeug. Der Komiker erzählte später davon.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Kerstin Ott nach Hochzeit mit ihrer Karolina: Eine Sache ist noch ungewiss
In einem Interview hat Sängerin Kerstin Ott Details über ihre Hochzeit mit ihrer Freundin Karolina Köppen verraten. „Ein rauschendes Fest“, doch etwas fehlte.
Kerstin Ott nach Hochzeit mit ihrer Karolina: Eine Sache ist noch ungewiss
Prinzessin Alexia radelt zum Gymnasium
In den Niederlanden ist Radfahren schon lange hip. Dies gilt auch fürs Königshaus.
Prinzessin Alexia radelt zum Gymnasium
Big Ben wird saniert - Wie lange wird das Geläut verstummen?
Für die einen ist es der Herzschlag der Demokratie, für die anderen nur Glockengebimmel: Der Big Ben soll vier Jahre lang nicht schlagen. Das beschäftigt die höchsten …
Big Ben wird saniert - Wie lange wird das Geläut verstummen?
Rapper Kollegah soll satte Geldstrafe wegen Fan-Attacke zahlen
Wegen einer Attacke auf einen Fan während eines Konzerts in Leipzig soll Rapper Kollegah eine satte Geldstrafe in Höhe von 18.000 Euro zahlen.
Rapper Kollegah soll satte Geldstrafe wegen Fan-Attacke zahlen

Kommentare