+
Till Schweiger

Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm

Schweiger-Töchter wollen Schauspieler werden

München - Til Schweiger findet es in Ordnung, wenn seine Kinder in seine Fußstapfen treten wollen. "Es ist doch absurd, etwas vorzuleben, und es den Kindern dann zu verbieten."

Das sagte der 48-jährige Schauspieler und Regisseur am Samstagabend in München im dapd-Interview. "Das wäre genauso, wie wenn ein Zahnarzt seinem Kind verbietet, den Zahnarztberuf zu wählen." Er hätte zwei Töchter, die Lust auf die Schauspielerei hätten, die anderen beiden gar nicht.

Sein Sohn habe überhaupt kein Interesse daran, auf dem roten Teppich zu sein, interessiere sich im Moment mehr für Musik als für die Schauspielerei und mache demnächst sein Abitur.

Gemeinsamen Fotoshootings mit den Kindern stehe er aber generell kritisch gegenüber. "Wir haben einmal ein Fotoshooting gemacht, nachdem Emma auf die Welt gekommen ist", sagte Schweiger. Damals sei die Familie aber nicht davon ausgegangen, jemals nach Deutschland zurückzukommen. "Zu der Zeit haben wir gedacht, wir bleiben immer in Amerika und da kräht kein Hahn danach. Sonst hätten wir es sicher nicht gemacht."

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Pink schmeißt "Große-Schwester-Party"
Ende Dezember brachte Rocksängerin Pink ihr zweites Kind zur Welt. Nun feiert sie ihre ältere Tochter Willow in deren neuen Rolle als große Schwester
Pink schmeißt "Große-Schwester-Party"
Reese Witherspoon wird mit ihrer Tochter verwechselt
Nicht wenige Kinder scheinen ihren Eltern wie aus dem Gesicht geschnitten zu sein. Zwischen Schauspielerin Reese Witherspoon und ihrer Tochter Ava ist die äußerliche …
Reese Witherspoon wird mit ihrer Tochter verwechselt
Bekannt aus „Dittsche“: Schauspieler Franz Jarnach ist tot 
Hamburg - Mit einem einzigen Satz wurde Franz Jarnach als Figur in der Impro-Kultserie „Dittsche“ zur Hamburger Ikone. Jetzt ist der Musiker und Schauspieler im Alter …
Bekannt aus „Dittsche“: Schauspieler Franz Jarnach ist tot 
Maradona soll Ehrenbürger von Neapel werden
Der frühere argentinische Weltklasse-Fußballer spielte von 1984 bis 1991 bei dem neapolitanischen Club. 30 Jahre nach dem Gewinn des ersten Meisterschaftstitels des …
Maradona soll Ehrenbürger von Neapel werden

Kommentare