Schwere Vorwürfe gegen O.J. Simpson

San Francisco/Las Vegas - Der frühere US-Footballstar O.J. Simpson (60) ist am Dienstag durch die Aussage eines mutmaßlichen Komplizen eines Raubüberfalls weiter unter Druck geraten.

Simpson habe ihn dazu aufgefordert, Waffen zu einem Treffen mit Sammlern von Fan-Artikeln mitzubringen, sagte der Komplize Walter Alexander bei einer Anhörung in Las Vegas. Der im Gerichtssaal anwesende Simpson schüttelte ungläubig den Kopf, als der Vorwurf laut wurde. Dies war bei einer Übertragung des Senders CNN aus dem Gericht zu sehen.

Zwölf Jahre nach seinem umstrittenen Freispruch vom Vorwurf des Doppelmords droht Simpson ein neuer Prozess - diesmal wegen eines bewaffneten Raubüberfalls. Bei den in der vorigen Woche begonnenen Anhörungen in der Casino-Stadt soll festgestellt werden, ob es genügend Beweise für die Eröffnung eines Verfahrens gibt. Die Anklage wirft Simpson unter anderem bewaffneten Raub, Körperverletzung und Verschwörung vor. Er soll Mitte September in Las Vegas zusammen mit einigen Komplizen zwei Sammler von Fan-Artikeln überfallen und mit Waffengewalt zur Herausgabe einiger Erinnerungsstücke gezwungen haben. Simpson hatte behauptet, die Sammlerstücke gehörten ihm rechtmäßig und seien ihm zuvor selbst gestohlen worden. Bei einer Verurteilung wegen bewaffneten Raubüberfalls droht ihm lebenslange Haft.

Ein Augenzeuge sagte bereits am Donnerstag aus, er sei von Simpsons Begleitern in einem Hotelzimmer mit Waffen bedroht worden. Der Ex-Sportler hatte nach seiner Festnahme beteuert, er habe weder Waffen gesehen noch seine Helfer dazu aufgefordert, Pistolen mitzubringen. Zwei der Komplizen wollten Simpson in der Voruntersuchung als Rädelsführer des Überfalls darstellen. Sie hatten bereits vor einigen Wochen ihre Beteiligung gestanden und hoffen durch die Zeugenaussage auf Strafmilderung. Insgesamt sollten acht Zeugen zu Wort kommen. Der Richter könnte seine Entscheidung über einen Prozess möglicherweise in dieser Woche bekanntgeben.

Vor zwölf Jahren war Simpson trotz erdrückender Beweislast vom Vorwurf des Doppelmordes an seiner Ex-Frau und deren Freund freigesprochen worden. (dpa)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Darum wollte Shakira ihre Karriere beenden
Seit über zehn Jahren verzaubert Shakira ihre Fans mit ihrer unverwechselbaren Stimme. Doch offenbar stand ihre Karriere kurz vor dem aus - und das aus durchaus …
Darum wollte Shakira ihre Karriere beenden
Riesiges Süßwasser-Aquarium in der Schweiz eröffnet
Krokodile, Piranhas, Fellchen: Ein riesiges neues Süßwasser-Aquarium und Vivarium in der Schweiz zeigt Tiere und Ökosysteme aus aller Welt.
Riesiges Süßwasser-Aquarium in der Schweiz eröffnet
Benefizkonzert mit fünf Ex-Präsidenten für Hurrikan-Opfer
Jimmy Carter (93), George Bush Sen.(93), Bill Clinton (71), George W. Bush (71) und Barack Obama (56) nahmen gemeinsam an einem Benefizkonzert in College Station teil. …
Benefizkonzert mit fünf Ex-Präsidenten für Hurrikan-Opfer
Mathe-App macht Berliner Studenten zu Multimillionären
Als sie ihre Mathe-App entwickelten, gingen die Berliner Brüder Maxim und Raphael Nitsche noch zur Schule. Nun sind sie Anfang 20 und steigen ins internationale …
Mathe-App macht Berliner Studenten zu Multimillionären

Kommentare