+
H.P.Baxxter

Scooter-Frontmann hört irische Volksweisen

Hamburg - Selbst Scooter-Frontmann H.P. Baxxter braucht nicht immer die volle Techno-Dröhnung. Der Musiker hört privat auch gern mal folkloristische Laute.

„Wenn ich vorm Kamin sitze, höre ich schon mal irische Volksweisen, mit guter Laune im Auto Trance, ansonsten noch immer gern harten Rock“, sagte er der „Hamburger Morgenpost“. „Wenn ich mich in meinem Musikzimmer abreagieren oder die Nachbarn ärgern will, reiße ich meine 1400 Watt gern mal auf.“

Auf die Frage, ob man mit 46 nicht bald zu alt für lauten Techno sei, antwortete der in Hamburg lebende Musiker: „Ach Gott, das ist doch alles relativ. Wie viele sind schon mit 20 steinalt? Mit guten Genen sieht man eben länger jung aus.“

Der neue Juror der TV-Castingshow „X Factor“ will sich langfristig mehr ins Studio zurückziehen. „Aber ich werde immer Musik machen“, erklärte der Scooter-Gründer („Hyper, Hyper“). Und auf der Bühne sterben? „Nein! Obwohl - einen besseren Ort kann ich mir kaum vorstellen.“

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

3. Weltmeisterschaft im Treppenlaufen
Der beste Mann läuft langsamer als im vergangenen Jahr, die schnellste Frau verbessert ihre Zeit. Eine Qual ist es allemal. Nach dem Treppenläufer-Marathon heißt es …
3. Weltmeisterschaft im Treppenlaufen
Soraya Kohlmann aus Leipzig ist die neue "Miss Germany"
Eine Schülerin aus Sachsen ist die strahlende Siegerin: Soraya Kohlmann wird neue "Miss Germany". Auf dem Laufsteg macht die 18-Jährige eine gute Figur. Doch sie hat nun …
Soraya Kohlmann aus Leipzig ist die neue "Miss Germany"
Sandra Hüller versteht Unternehmensberater jetzt besser
Sandra Hüller spielt in "Toni Erdmann" eine ehrgeizige Unternehmensberaterin. Dabei hat die Schauspielerin neue Einblicke in die Finanzwelt erhalten.
Sandra Hüller versteht Unternehmensberater jetzt besser
Schauspieler Jo Weil freut sich über das Älterwerden
Viele hadern mit ihrem Alter. Nicht so Jo Weil, der sich auf seinen 40. Geburtstag freut und eine große Party plant
Schauspieler Jo Weil freut sich über das Älterwerden

Kommentare