"Scottys" Asche wird ins Weltall geschossen

- New York - Für den ehemaligen Star von "Raumschiff Enterprise", James Doohan, wird nach seinem Tod der Traum war: Ein Teil seiner Asche soll in den Weltraum geschossen werden, berichten US-Medien.

Eine Raumfahrtfirma aus Texas will das übernehmen. Doohan, besser bekannt als "Scotty", war im Juli vergangenen Jahres im Alter von 85 Jahren gestorben. Bereits in den 90er Jahren war die Asche des 1991 gestorbenen Schöpfers der "Star Trek"-Saga, Gene Roddenberry, ins All geschossen worden.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Länder-Chefs wollen ARD und ZDF im Internet mehr erlauben
Seit langem fordern die öffentlich-rechtlichen Sender mehr Spielraum im Internet. Die Ministerpräsidenten wollen das nun möglich machen. Gleichzeitig fordern sie von ARD …
Länder-Chefs wollen ARD und ZDF im Internet mehr erlauben
Formel-1-Pilot Hamilton: "Ich liebe Angela Merkel"
Lewis Hamilton ist ein erfolgreicher Sportler. Er verfolgt aber auch die politischen Ereignisse und bekennt sich als Fan der deutschen Kanzlerin. Imponiert hat ihm vor …
Formel-1-Pilot Hamilton: "Ich liebe Angela Merkel"
Harvey Weinstein lässt Herausgabe von „explosivem Material“ verhindern
Es soll „explosives Material“ über US-Filmproduzent Harvey Weinstein geben, der derzeit mit Vergewaltigungsvorwürfen konfrontiert wird. Über seine Anwälte lässt er nun …
Harvey Weinstein lässt Herausgabe von „explosivem Material“ verhindern
Formel-1-Held Lewis Hamilton: "Ich liebe Angela Merkel"
Das kommt überraschend: Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton zeigt seine politische Seite - und outet sich als Fan von Angela Merkel.
Formel-1-Held Lewis Hamilton: "Ich liebe Angela Merkel"

Kommentare