+
Der Neuseeländer Nigel Richards bei den Scrabble-Meisterschaften im französischen Louvain-La-Neuve. Foto: John Thys

Scrabble-Meister ohne Sprachkenntnisse

Wellington (dpa) - Französisch kann Nigel Richards nicht. Trotzdem hat der Scrabble-Profi die Konkurrenz jetzt auch bei den Scrabble-Meisterschaften auf Französisch geschlagen. Neuseeländer feierten ihren in Malaysia lebenden Landsmann am Mittwoch.

Scrabble ist ein Brettspiel. Aus zufällig gezogenen Buchstaben müssen möglichst lange Wörter gebildet werden. Je komplizierter, desto höher die Punktzahl. Auf Englisch deklassiert Richards die Konkurrenz seit Jahren. Er gilt als bester Scrabble-Spieler aller Zeiten. 

Auf der Suche nach einer neue Herausforderung lernte er nun kurzerhand die Schreibweise sämtlicher Wörter mit zwei bis zehn Buchstaben aus dem offiziellen französischen Scrabble-Wörterbuch - in neun Wochen, wie neuseeländische Zeitungen berichteten. Er gewann Anfang der Woche bei dem Wettbewerb in Belgien gegen einen Mann aus Gabun, der fließend französisch spricht.

Ihr Sohn habe erst spät zu lesen begonnen, aber immer ein Faible für Zahlen gehabt, zitierten Zeitungen seine Mutter. Das müsse ihm geholfen haben. Glückwunsch! Oder auf Französisch: félicitations, ein Wort, das beim Scrabble satte 18 Punkte einbringen würde.

Portal stuff.co.nz zu Richards

Scrabble-Weltrangliste

Französisches Scrabble-Wörterbuch

Siegerehrung

Französische Scrabble-Zählung

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Warum ist bei Frauen-Kleidung die Knopfleiste links?
Männer tragen Hosen, Frauen Kleider und Röcke - lange Zeit war die Kleidung von Frauen und Männern deutlich zu unterscheiden. Heute ist das nicht mehr so - ein paar …
Warum ist bei Frauen-Kleidung die Knopfleiste links?
Zum zweiten Mal! Billy Joel wird wieder Papa
Vor zwei Jahren machte Töchterchen Della Rose Musiker Billy Joel glücklich. Jetzt erwarten der Sänger und seine Frau Alexis Roderick wieder Nachwuchs.
Zum zweiten Mal! Billy Joel wird wieder Papa
Christie's versteigert Objekte aus Joop-Sammlung
Der deutsche Modemacher trennt sich von einigen Erinnerungsstücken, weil zu viele davon, den "Blick für die Zukunft" verstellten, wie er sagt.
Christie's versteigert Objekte aus Joop-Sammlung
Jérôme Boateng muss 300 000 Euro an Makler zahlen
Auf dem Platz verteidigt er weltmeisterlich. Doch vor Gericht gelang ihm das jetzt nicht: Der Fußball-Star Jérôme Boateng muss 300 000 Euro Gebühr an einen Makler zahlen.
Jérôme Boateng muss 300 000 Euro an Makler zahlen

Kommentare