Sean "Diddy" Combs legt seinen Privatjet still

Los Angeles - Der amerikanische Rap-Mogul Sean "Diddy" Combs (38) hat aus Protest gegen die hohen Spritpreise seinen Privatjet eingemottet.

Wie "Accesshollywood.com" berichtete, schimpft der Großverdiener in einem YouTube-Blog über die hohen Kosten, wenn er in seinem eigenen Flieger von New York nach Los Angeles jettet. "Sogar euer Junge leidet unter den Benzinpreisen", klagt der mehrfache Millionär. Er sei nun wieder auf normale Linienflüge umgestiegen. "Schaut, ich stehe am Flughafen", sagte er in dem Video zum Beweis. "Wir müssen dem nächsten Präsidenten unbedingt klarmachen, dass die Benzinpreise wieder sinken müssen", beschwört der Rapper seine Fans.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

So reagieren die bayerischen Promis auf die Bundestagswahl
Es ist 18 Uhr, die erste Hochrechnung ist da – Zeit für die tz, sich unter Wiesn-Prominenten umzuhören: Was sagen Sie zum freien Fall der SPD, zu spektakulären Einbußen …
So reagieren die bayerischen Promis auf die Bundestagswahl
Schweden-Prinz Gabriel: Tauftermin steht fest
Es wird sein erster großer öffentlicher Auftritt sein: Prinz Carl Philip und seiner Frau Sofia werden den kleinen Gabriel Carl Walther am 1. Dezember taufen lassen.
Schweden-Prinz Gabriel: Tauftermin steht fest
Kim Kardashian hatte Angst vor Fehlgeburt
Kim Kardashian spricht über ihre Ängste während der Schwangerschaft - sie glaubte an eine Fehlgeburt.
Kim Kardashian hatte Angst vor Fehlgeburt
Kim Kardashian fürchtete eine Fehlgeburt
Erstmals hat Kim Kardashian über die große Angst gesprochen, die sie 2012 quälte. Die Ehefrau von Rapper Kanye West fürchtete, dass sie eine Fehlgeburt erlitten habe.
Kim Kardashian fürchtete eine Fehlgeburt

Kommentare