+
Er möchte einen Roman von Alejo Carpentier verfilmen. Er spielt hauptsächlich im Dschungel von Venezuela.

Sean Penn: Zu Besuch bei Hugo Chavez

Caracas - Sean Penn will offensichtlich einen Film in Venezuela drehen. Dazu traf er sich mit dem Präsidenten Hugo Chavez. Der Schauspieler möchte einen Roman von Alejo Carpentier verfilmen.

US-Filmstar Sean Penn hat sich privat mit dem venezolanischen Präsidenten Hugo Chavez getroffen und dabei angedeutet, einen Film in Venezuela drehen zu wollen. Chavez teilte mit, der Oscar-Preisträger habe bei der Unterredung am Mittwoch gesagt, er werde eventuell den Roman “Die verlorenen Spuren“ des kubanisch-französischen Schriftstellers Alejo Carpentier verfilmen. Der Cervantes-Preisträger Carpentier veröffentlichte 1953 diesen Roman über die Reise eines US-Anthropologen und Komponisten in den Dschungel. Die Handlung spielt größtenteils am Fluss Orinoco in Venezuela. Carpentier starb 1980 in Paris.

AP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

DJ BoBo hat noch nicht genug von der Bühne
Der Schweizer Musiker DJ BoBo ist auch 25 Jahre nach seinem ersten Hit „Somebody Dance With Me“ noch lange nicht bühnenmüde.
DJ BoBo hat noch nicht genug von der Bühne
Bewegende Hommage an Gianni Versace
1997 wurde Gianni Versace ermordet. Auf der Mailänder Modewoche widmet seine Schwester Donatella ihm 20 Jahre später eine bewegende Show.
Bewegende Hommage an Gianni Versace
Colin Firth ist jetzt auch Italiener
Der britische Schauspieler hat die italienische Staatsbürgerschaft erhalten. Firth ist mit der italienischen Dokumentarfilmerin Livia Guigiolli verheiratet.
Colin Firth ist jetzt auch Italiener
Darum sorgt sich Jella Haase um ihre Heimatstadt Berlin
Das „Superhirn“ Chantal aus „Fack ju Göthe“ alias Jella Haase fürchtet aus mehreren Gründen um Deutschlands Landeshauptstadt. 
Darum sorgt sich Jella Haase um ihre Heimatstadt Berlin

Kommentare