+
Sean Penn (Archivfoto)

Sean Penn besucht Libyen

Tripolis - US-Schauspieler Sean Penn bewundert nach eigenen Worten den Mut der Libyer beim Sturz des Regimes von Muammar al Gaddafi.

“Das ist etwas Außergewöhnliches“, sagte Penn am Mittwoch der Fernsehnachrichtenagentur APTN. Zu seinen Plänen in Libyen wollte sich der 51-Jährige nicht äußern. Im Gespräch vor einem Hotel in Tripolis erklärte Penn, er sei zuversichtlich, dass Libyen den Übergang zu einer Demokratie schaffen werde. Dafür sei “ein enormer Preis“ gezahlt worden. Penn war auch schon in Ägypten. Den Tahrir-Platz, der Mittelpunkt des Aufstands gegen den inzwischen gestürzten Staatspräsidenten Husni Mubarak war, besuchte er am Freitag.

dapd

So luxuriös lebte der Gaddafi-Clan

So luxuriös lebte der Gaddafi-Clan

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wolfgang Joop enthüllt: Darum hat er den Modezirkus satt
Der Modezirkus mit seinen ständigen Glamourveranstaltungen lässt Designer Wolfgang Joop zunehmend kalt - aus mehreren Gründen. 
Wolfgang Joop enthüllt: Darum hat er den Modezirkus satt
Schauspieler Samuel Koch hofft auf Heilung
Seit seinem tragischen Sturz in der Sendung "Wetten, dass..." 2010 sitzt Samuel Koch im Rollstuhl. Die stille Hoffnung, wieder gesund zu werden, hat er nicht aufgegeben.
Schauspieler Samuel Koch hofft auf Heilung
Robbie Williams: Ayda lernte mich an meinem Tiefpunkt kennen
Robbie Williams litt lange an seiner Drogenabhängigkeit. In einer neuen Biografie gibt der Sänger nun brisante Details preis.
Robbie Williams: Ayda lernte mich an meinem Tiefpunkt kennen
Max Giesinger wird neuer Juror bei „The Voice Kids“
Eine nostalgische Reise in die Vergangenheit: Neben „The Voice Kids“-Urgesteinen wie Nena und Mark Foster wird in diesem Jahr ausgerechnet Max Giesinger in der Jury …
Max Giesinger wird neuer Juror bei „The Voice Kids“

Kommentare