+
Sean Penn muss seine Wutausbrüche kontrollieren.

Sean Penn nach Angriff auf Paparazzi verurteilt

Los Angeles - US-Filmstar Sean Penn muss seine Wutausbrüche in den Griff bekommen. Nach einem Handgemenge mit einem Fotografen wurde er zu 300 Stunden gemeinnütziger Arbeit verurteilt.

Penn verzichtete vor Gericht darauf, den Vorwurf der Sachbeschädigung zu bestreiten. Im Gegenzug ließ die Staatsanwaltschaft den Vorwurf der Körperverletzung fallen, der dem Oscar-Preisträger bis zu 18 Monate Haft hätte einbringen können. Der Richter verhängte daraufhin eine dreimonatige Bewährungsstrafe, wie ein Sprecher der Staatsanwaltschaft in Los Angeles am Mittwoch mitteilte.

Die schlechtesten Vorbilder für Kinder

Die schlechtesten Vorbilder für Kinder

Außerdem muss der 49-jährige Schauspieler eine Therapie absolvieren, um seine Wutausbrüche in den Griff zu bekommen.

apn

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Make-up-Pinsel gelegentlich mit Shampoo waschen
Eine gesunde Haut ist wichtig - besonders im Gesicht, wo sie täglich gesehen wird. Make-up wird häufig verwendet, um der eigenen Erscheinung den letzten Schliff zu …
Make-up-Pinsel gelegentlich mit Shampoo waschen
Nassrasur bietet Männern mehr Kontrolle
Die perfekte Rasur erhalten Männer nur mit einem Nassrasierer. Davon ist Bartexperte Jürgen Burkhardt überzeugt. Er erklärt, warum er vor allem Männern mit starkem …
Nassrasur bietet Männern mehr Kontrolle
Caroline von Monaco zum 60.: Ein Leben zwischen Glamour und Tragik
Monaco - Viel Licht und viel Schatten: Davon war das Leben von Prinzessin Caroline geprägt. Während eine neue Generation des monegassischen Fürstenhauses ins Rampenlicht …
Caroline von Monaco zum 60.: Ein Leben zwischen Glamour und Tragik
Kristen Stewart: Trump war "wirklich besessen" von mir
New York - Regelmäßig sorgt Donald Trump mit seinen Tweets für Aufsehen. Eines seiner „Opfer“ war auch „Twilight“-Star Kristen Stewart - dabei ging es um eine reine …
Kristen Stewart: Trump war "wirklich besessen" von mir

Kommentare