+
Sean Penn muss seine Wutausbrüche kontrollieren.

Sean Penn nach Angriff auf Paparazzi verurteilt

Los Angeles - US-Filmstar Sean Penn muss seine Wutausbrüche in den Griff bekommen. Nach einem Handgemenge mit einem Fotografen wurde er zu 300 Stunden gemeinnütziger Arbeit verurteilt.

Penn verzichtete vor Gericht darauf, den Vorwurf der Sachbeschädigung zu bestreiten. Im Gegenzug ließ die Staatsanwaltschaft den Vorwurf der Körperverletzung fallen, der dem Oscar-Preisträger bis zu 18 Monate Haft hätte einbringen können. Der Richter verhängte daraufhin eine dreimonatige Bewährungsstrafe, wie ein Sprecher der Staatsanwaltschaft in Los Angeles am Mittwoch mitteilte.

Die schlechtesten Vorbilder für Kinder

Die schlechtesten Vorbilder für Kinder

Außerdem muss der 49-jährige Schauspieler eine Therapie absolvieren, um seine Wutausbrüche in den Griff zu bekommen.

apn

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gesichtscreme auf pH-Wert der Haut abstimmen
Mit dem Alter verändert sich der Körper in vielerlei Hinsicht. Auch die Haut wandelt sich, wodurch der pH-Wert der Haut ansteigt. Dieser Veränderung kann man allerdings …
Gesichtscreme auf pH-Wert der Haut abstimmen
Ein Detail auf diesem Instagram-Foto von Ronaldo lässt die Fans rätseln
Cristiano Ronaldo posiert gerne. Seinen Instagram-Account füttert er regelmäßig mit neuen Bildern seiner Wenigkeit. Jetzt durfte auch Freundin Georgina mit aufs Foto. …
Ein Detail auf diesem Instagram-Foto von Ronaldo lässt die Fans rätseln
„Dreht doch gleich einen Porno“: Fans wüten gegen dieses Bibi-Foto
Nach ihrem Song-Flop „How it is“ folgt nun der nächste Shitstorm gegen Bibi: Grund ist ein pikantes Pool-Foto mit ihrem Freund.
„Dreht doch gleich einen Porno“: Fans wüten gegen dieses Bibi-Foto
Nacktbild-Skandal auf Snapchat: Playmate wegen Sauna-Foto verurteilt
In einem Fitnessstudion in Los Angeles hatte das amerikanische Playmate Dani Mathers eine nackte 70-jährige Frau fotografiert und sie öffentlich bloßgestellt. Jetzt …
Nacktbild-Skandal auf Snapchat: Playmate wegen Sauna-Foto verurteilt

Kommentare