+
Schauspieler Dietmar Schönherr in der MDR-Serie "Königstein".

Mit seinen Frauen

Dietmar Schönherr: Bestattung nach seinem Willen

Santa Eulària des Riu - Der verstorbene Schauspieler Dietmar Schönherr wird so bestattet, wie er es sich gewünscht hat: Seine Asche wird ins Meer verstreut - sobald das genehmigt ist.

Der verstorbene Schauspieler und Showmaster Dietmar Schönherr („Raumpatrouille“) soll eine Seebestattung erhalten. Das sagte eine persönliche Sprecherin Schönherrs am Montag der Nachrichtenagentur dpa. „Mein Mann und ich setzen genau das um, was Schönherr wollte.“ Sie müsse jedoch noch die offizielle Genehmigung der Behörden für das Verteilen der Asche im Mittelmeer abwarten. Daher sei der Zeitpunkt noch nicht abzusehen.

Es sei geplant, Schönherr gemeinsam mit seiner ersten Frau Ellen und seiner zweiten Frau Vivi Bach auf See beizusetzen, sagte die Sprecherin. Beide Frauen waren bereits im vergangenen Jahr gestorben, Schönherr hatte ihre Urnen seither verwahrt. Der TV-Star war in der Nacht zum Freitag auf Ibiza gestorben. Er wurde 88 Jahre alt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Liam Gallagher beschuldigt die deutsche Polizei
Ein echter Rockmusiker muss einiges einstecken können. Liam Gallagher wärmt jetzt eine alte Geschichte neu auf.
Liam Gallagher beschuldigt die deutsche Polizei
Athleisure-Trend im Alltag funktioniert über Stilbrüche
Die Schlabberhosen woanders als im Fitnessstudio oder auf der heimischen Couch zu tragen, galt lange Zeit als absolutes No-Go. Doch richtig kombiniert, wird der …
Athleisure-Trend im Alltag funktioniert über Stilbrüche
Herzogin Kate erntet Kritik für dunkelgrünes Kleid
Ein Kleid sorgt in Großbritannien für Aufregung: Wollte sich die Herzogin von Cambridge damit von der "Time's Up"-Bewegung distanzieren - oder einfach nur ans königliche …
Herzogin Kate erntet Kritik für dunkelgrünes Kleid
Jazz-Version der US-Hymne bringt Fergie Spott ein
Sögerin Fergie hat sich für ihre Interpretation der US-Hymne etwas Neues ausgedacht. Und das sorgte doch für gehörige Irritationen.
Jazz-Version der US-Hymne bringt Fergie Spott ein

Kommentare