+
Schauspieler Dietmar Schönherr in der MDR-Serie "Königstein".

Mit seinen Frauen

Dietmar Schönherr: Bestattung nach seinem Willen

Santa Eulària des Riu - Der verstorbene Schauspieler Dietmar Schönherr wird so bestattet, wie er es sich gewünscht hat: Seine Asche wird ins Meer verstreut - sobald das genehmigt ist.

Der verstorbene Schauspieler und Showmaster Dietmar Schönherr („Raumpatrouille“) soll eine Seebestattung erhalten. Das sagte eine persönliche Sprecherin Schönherrs am Montag der Nachrichtenagentur dpa. „Mein Mann und ich setzen genau das um, was Schönherr wollte.“ Sie müsse jedoch noch die offizielle Genehmigung der Behörden für das Verteilen der Asche im Mittelmeer abwarten. Daher sei der Zeitpunkt noch nicht abzusehen.

Es sei geplant, Schönherr gemeinsam mit seiner ersten Frau Ellen und seiner zweiten Frau Vivi Bach auf See beizusetzen, sagte die Sprecherin. Beide Frauen waren bereits im vergangenen Jahr gestorben, Schönherr hatte ihre Urnen seither verwahrt. Der TV-Star war in der Nacht zum Freitag auf Ibiza gestorben. Er wurde 88 Jahre alt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Uri Geller: CIA bestätigte übersinnliche Fähigkeiten
München - War sein Löffel-Verbiegen doch keine Illusion? Ein jetzt freigegebener Geheimbericht enthüllt, dass das CIA einst die paranormalen Fähigkeiten von Uri Geller …
Uri Geller: CIA bestätigte übersinnliche Fähigkeiten
Kristen Stewart schreibt über künstliche Intelligenz
Eine wissenschaftliche Veröffentlichung zu künstlicher Intelligenz sorgte für Staunen: Eine der Autorinnen ist die Schauspielerin Kristen Stewart.
Kristen Stewart schreibt über künstliche Intelligenz
Geständnis von Sarah Lombardi: Das läuft wirklich mit Michal T.
Berlin - Auf der Fashion Week verriet Sarah Lombardi, was wirklich zwischen ihr und Affäre Michal T. läuft und wie sie die aktuelle Situation zwischen sich und …
Geständnis von Sarah Lombardi: Das läuft wirklich mit Michal T.
Jutta Speidel über 20 Jahre „Horizont“: „Wenn nötig, stricke ich eine Mütze“
München - Auch 20 Jahre nach seiner Gründung muss der Verein „Horizont“ obdachlosen Frauen und Kindern in München helfen - mehr denn je. Die tz traf Jutta Speidel zum …
Jutta Speidel über 20 Jahre „Horizont“: „Wenn nötig, stricke ich eine Mütze“

Kommentare