+
Horst Seehofer genießt seine Brezn.

Seehofer speckt zehn Kilo ab

München - Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer hat in den vergangenen Monaten nach eigenen Angaben zehn Kilogramm abgespeckt.

"Die Zahl des Tages ist 96“, sagte der CSU-Chef am Montag voller Stolz vor einer CSU-Vorstandssitzung in München. Er habe sein Gewicht von 106 auf 96 Kilo gedrückt, Ziel seien 93. Und wie hat er das geschafft? “Disziplin beim Essen und viel bewegen - das ist alles“, erklärte Seehofer. Man dürfe halt nicht, wie beispielsweise in Wahlkampfzeiten, nachts um 23 Uhr “noch große Brotzeit machen“. Die Brezn schmeckten Seehofer am Montag allerdings bestens - aber da war ja auch noch Vormittag.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tierische Ballspiele zur Fußball-WM im Zoo
In Russland wird dieser Tage viel gekickt, in Israel auch: Ein Zoo bei Tel Aviv lässt die Löwen mit einem Fußball spielen. Begeistert ist allerdings nur die Löwen-Dame …
Tierische Ballspiele zur Fußball-WM im Zoo
Beyoncé und Jay-Z bringen gemeinsames Album raus - doch eine Sache macht die Fans richtig wütend
Eigentlich sind es unglaublich gute Neuigkeiten: Jay-Z und seine Frau Beyoncé haben ein gemeinsames Album aufgenommen und das unter dem Titel "Everything Is Love" als …
Beyoncé und Jay-Z bringen gemeinsames Album raus - doch eine Sache macht die Fans richtig wütend
Seltene Bilder von Helene Fischer: Die ungeschminkte Wahrheit
Mit makellosem Make-Up und perfekt gestylt - so kennen wir Helene Fischer. Umso mehr interessiert ihre Fans, wie die Schlagerkönigin eigentlich ungeschminkt aussieht. 
Seltene Bilder von Helene Fischer: Die ungeschminkte Wahrheit
Goldige Glückwünsche: So süß lobt Ana ihren Schweini zum Vatertag
Tennisspielerin Ana Ivanovic und Bastian Schweinsteiger schwelgen im Baby-Glück. Zum Vatertag hat der Fußball-Weltmeister ganz besondere Glückwünsche seiner Ehefrau …
Goldige Glückwünsche: So süß lobt Ana ihren Schweini zum Vatertag

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.