+
Selena Gomez meldet sich nach langer Krankheit zurück.

Popstar sagte deswegen mehrere Konzerte ab

Selena Gomez musste sich Chemotherapie unterziehen

Los Angeles - US-Popstar Selena Gomez (23) hat sich nach eigenen Angaben einer Chemotherapie unterziehen müssen. Der Grund dafür: die Autoimmunkrankheit Lupus.  

Die Musikerin hatte im vergangenen Jahr mehrere Konzerte abgesagt und dies mit einer Auszeit begründet, die sie sich nehmen wolle. Das hatte in Boulevardmedien zu Spekulationen über eine angebliche Drogensucht geführt. "Ich wollte ihnen so sehr sagen, dass sie keine Ahnung hätten. 'Ich bin in der Chemotherapie, ihr Arschlöcher.' Ich habe mich eingeschlossen, bis ich mich wieder selbstsicher und wohl gefühlt habe."

An diesem Freitag erscheint Gomez' neues Album "Revival", auf Deutsch: Wiederbelebung. Ab Mai will sie damit auf Welttournee gehen, zunächst in den USA und Kanada.

Lupus ist eine seltene Autoimmunschwäche, an der vorwiegend Frauen leiden. Der Körper kann nicht zwischen einer Bedrohung und normalem Reiz unterscheiden und reagiert selbst auf ungefährliche Dinge mit der Bildung von Antikörpern. Weil Narben der Krankheit wie Bisse aussehen können, bekam die Krankheit ihren Namen: Lupus, der Wolf.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Berliner Zoo erwartet chinesische Pandas
Mit Personal und Catering an Bord: Wenn Pandas reisen, gleicht das einem Promi-Event. Am Samstag soll der Berliner Zoo sein Pärchen aus China bekommen - jede Menge …
Berliner Zoo erwartet chinesische Pandas
"Southside Festival" startet mit Hitze und Windböen
Der Sommer hält einige Überraschungen bereit. Erprobte Festivalbesucher stört das wenig.
"Southside Festival" startet mit Hitze und Windböen
Johnny Depp macht Witze über Mordanschlag auf Trump
Hollywood-Star Johnny Depp hat einen schrägen Witz über den US-Präsidenten Donald Trump gemacht. Hat der Schauspieler über das Ziel hinaus geschossen? 
Johnny Depp macht Witze über Mordanschlag auf Trump
„Crocodile Hunter“ erhält  posthum Hollywood-Stern
Der 2006 gestorbene Dokumentarfilmer „Crocodile Hunter“ Steve Irwin wird nachträglich mit einem Stern in Hollywood verewigt.
„Crocodile Hunter“ erhält  posthum Hollywood-Stern

Kommentare