+
Laut Senta Berger muss gutes Fernsehen die Zuschauer berühren. Foto: T. Hase/Archiv

Egal ob Krimi oder Love-Story

Senta Berger: "Gutes Fernsehen muss berühren"

München - Schauspielerin Senta Berger (74) findet, dass das deutsche Fernsehen im internationalen Vergleich gut aufgestellt ist.

"Wenn Sie im Ausland reisen und dort einmal fernsehen, dann werden Sie feststellen, dass wir doch, finde ich, in Deutschland recht weit vorne sind", sagte Berger am Freitagabend am Rande der Verleihung des Bayerischen Fernsehpreises in München.

Was gutes Fernsehen sei? Diese Frage sei nicht so einfach zu beantworten. "Gutes Fernsehen ergreift den Menschen, zieht in eine Geschichte herein, es schafft Interesse für ein Geschehen, das Sie auf Ihrer großen oder kleinen Leinwand im Wohnzimmer sehen", erklärte Berger. Da sei es egal, ob es ein Krimi sei oder eine Liebesgeschichte - "am besten beides". Bergers Fazit: "Gut ist, was berührt."

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Lambada“-Sängerin tot: Wurde sie ermordet?
Rio de Janeiro - Die brasilianische Sängerin des Welthits „Lambada“, Loalwa Braz Vieira (63), ist tot aufgefunden worden. Im ausgebrannten Auto lag ihre verkohlte Leiche.
„Lambada“-Sängerin tot: Wurde sie ermordet?
Heftiger Shitstorm für Bayern-Spielerfrau wegen Sarah Lombardi
Berlin - Die schlechte Außenwirkung von Sarah Lombardi scheint abzufärben. Wegen eines Selfies mit der 23-Jährigen muss sich jetzt eine Bayern-Spielerfrau viele …
Heftiger Shitstorm für Bayern-Spielerfrau wegen Sarah Lombardi
Zoo Hannover freut sich über drittes Elefantenbaby
Der Nachwuchs hat sich Zeit gelassen und ist länger als erwartet im Bauch seiner Mutter geblieben. Doch Donnerstagfrüh hat die Elefantenkuh Manari ihr Junges dann doch …
Zoo Hannover freut sich über drittes Elefantenbaby
Alanis Morissette von Manager um Millionen Dollar gebracht
New York - Mit „Ironic“ hatte sie einen Welthit. Jetzt holte Alanis Morissette die Ironie ein: Anstatt ihr Geld zu vermehren, betrog der Manager der kanadischen Sängerin …
Alanis Morissette von Manager um Millionen Dollar gebracht

Kommentare