+
Russ Meyer

Er stand auf riesige Brüste

Ex: Sexfilmer Russ Meyer "war ein kluger Mann"

Berlin - Francesca („Kitten“) Natividad, rund zwölf Jahre lang mit dem 2004 verstorbenen US-Sexfilmregisseur Russ Meyer liiert, verbindet heute angenehme Erinnerungen mit ihrem Ex-Partner.

"Ich habe mich in ihn verliebt, weil er stark, klug, großzügig und liebevoll war“, sagte die 65-jährige Ex-Stripperin und Schauspielerin, die auch in Meyers Filmen mitwirkte, in einem am Donnerstag veröffentlichten Interview mit dem Privatsender Tele 5. Meyer sei „charmant und unterhaltsam“ gewesen, wenn er gut gelaunt war.

„Aber wehe, Russ war schlecht drauf. Dann konnte er brüllen, schreien und fluchen wie ein Verrückter. Er war wahnsinnig eifersüchtig, wir hatten so viele Kämpfe deshalb. Er ist ausgeflippt, wenn er nachts nicht wusste, wo ich bin“, sagte "Kitten über den Mann, der am 22.9.2004 in seinem Haus in Hollywood 82-jährig den Komplikationen einer Lungenentzündung erlegen war.

Tele 5 zeigt von diesem Sonntag an sieben Filme des Kultregisseurs mit der Vorliebe für riesige Brüste. Den Anfang machen „Russ Meyer's Die liebestollen Hexen“ (22.40 Uhr) und „Russ Meyer's Vixen“ ab 0.15 Uhr.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Prinz Charles besucht von Hurrikans zerstörte Karibikinseln
Vor mehr als einem Monat richteten die beiden Wirbelstürme "Irma" und "Maria" auf den Karibikinseln großen Schaden an. Nun ist Prinz Charles in diese Region gereist, um …
Prinz Charles besucht von Hurrikans zerstörte Karibikinseln
Meryl Streep schildert traumatische Ereignisse aus ihrer Vergangenheit 
Zwei brutale Vorfälle haben „mein Leben als Frau“ mehr als alles andere geprägt. Das enthüllte die Schauspielerin Meryl Streep während einer Award-Show.
Meryl Streep schildert traumatische Ereignisse aus ihrer Vergangenheit 
Quentin Tarantino dreht nächsten Film mit Sony Pictures
Der Regisseur Quentin Tarantino will in seiner Karriere insgesamt zehn Filme drehen. Acht konnte er bereits auf die Leinwand bringen. Für den neunten hat er nun einen …
Quentin Tarantino dreht nächsten Film mit Sony Pictures
Die unmissverständliche Abrechnung des Boris Becker
Boris Becker feiert in der nächsten Woche seinen 50. Geburtstag. Derzeit kassiert er eine Menge Häme - und rechnet selbst mit Deutschland ab.
Die unmissverständliche Abrechnung des Boris Becker

Kommentare