"Sexy Cora": Ergebnis der Obduktion steht fest

Hamburg - Die Obduktion von "Sexy Cora", die nach einer Brustvergrößerungs-OP gestorben war, hat nun die Todesursache ergeben.  

Lesen Sie auch:

Nach Coras Tod: Busen-Klinik wehrt sich

Die Pornodarstellerin “Sexy Cora“ ist nach dem Befund der rechtsmedizinischen Untersuchung an einer Hirnlähmung gestorben. Mit weiteren Untersuchungen soll die Ursache genauer aufgeklärt werden, sagte Oberstaatsanwalt Wilhelm Möllers am Montag. Die 23-Jährige war bei einer Operation zur Vergrößerung der Brüste in einer Privatklinik ins Koma gefallen und neun Tage später im Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE) gestorben.

“Es gibt keine Anhaltspunkte für ein Herzleiden“, sagte Möllers. Es werde erfahrungsgemäß eine längere Zeit dauern, bis die Ergebnisse der Gutachten vorliegen. Die Staatsanwaltschaft ermittelt gegen den Chirurgen und die Narkoseärztin der Privatklinik wegen des Verdachts der fahrlässigen Tötung. Die Beautyklinik wehrte sich gegen Vorwürfe.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Make-up-Pinsel gelegentlich mit Shampoo waschen
Eine gesunde Haut ist wichtig - besonders im Gesicht, wo sie täglich gesehen wird. Make-up wird häufig verwendet, um der eigenen Erscheinung den letzten Schliff zu …
Make-up-Pinsel gelegentlich mit Shampoo waschen
Nassrasur bietet Männern mehr Kontrolle
Die perfekte Rasur erhalten Männer nur mit einem Nassrasierer. Davon ist Bartexperte Jürgen Burkhardt überzeugt. Er erklärt, warum er vor allem Männern mit starkem …
Nassrasur bietet Männern mehr Kontrolle
Caroline von Monaco zum 60.: Ein Leben zwischen Glamour und Tragik
Monaco - Viel Licht und viel Schatten: Davon war das Leben von Prinzessin Caroline geprägt. Während eine neue Generation des monegassischen Fürstenhauses ins Rampenlicht …
Caroline von Monaco zum 60.: Ein Leben zwischen Glamour und Tragik
Kristen Stewart: Trump war "wirklich besessen" von mir
New York - Regelmäßig sorgt Donald Trump mit seinen Tweets für Aufsehen. Eines seiner „Opfer“ war auch „Twilight“-Star Kristen Stewart - dabei ging es um eine reine …
Kristen Stewart: Trump war "wirklich besessen" von mir

Kommentare