+
Die Todesursache von "sexy Cora" scheint geklärt zu sein

"Sexy Cora": Todesursache geklärt

Hamburg - Die Big-Brother Kandidatin und Porno-Darstellerin "Sexy Cora" war im Januar infolge einer Schönheitsoperation im Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf gestorben. Ein Gutachten klärt nun endlich die Ursachen.

Über die Umstände von Coras Tod gab es viele Spekulationen. Etwa, dass Cora unter Drogeneinfluss stand. Wie die Bild-Zeitung berichtet, ergab das Gutachten, dass auch das verabreichte Narkosemittel nicht zum Herzstillstand von "sexy Cora" beigetragen hatte. Der Chirug stand lange unter dem Verdacht, das falsche Mittel verabreicht zu haben.

Bilder: Abschied von sexy Cora

Bewegender Abschied von "Sexy Cora"

Vielmehr soll die falsche Beatmung der Anästesistin zum Herzstillstand geführt haben. Auch bei der Wiederbelebung hätten die Ärzte schwere Fehler gemacht. Sie setzten einen Defibrillator ein, aber eine Herzdruckmassage, die Cora das Leben hätte retten können, gaben sie ihr nicht - in den Protokollen gibt es jedenfalls keinen Hinweis darauf.

Wie das Blatt berichtet, haben die Beschuldigten nun Zeit, auf die Ergebnisse des Gutachtens zu reagieren, bevor die Staatsanwaltschaft Anklage erhebt.

mm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Foto aufgetaucht: Ist Helene Fischer hier etwa hüllenlos?
Oha, dieses frisch aufgetauchte Foto dürfte die Fantasie von so manchem Helene-Fischer-Fan anregen: Der Schlagerstar zeigt sich beim Baden.
Foto aufgetaucht: Ist Helene Fischer hier etwa hüllenlos?
Tochter von Michael Schumacher erklärt Entscheidung
Am Rande einer Veranstaltung in München hat sich Gina Marie Schumacher, Tochter des Formel-1-Rekordweltmeisters, zu Wort gemeldet und über eine Entscheidung gesprochen. 
Tochter von Michael Schumacher erklärt Entscheidung
Salma Hayek: "Harvey Weinstein war auch mein Monster"
Auch Hollywood-Star Salma Hayek war nach eigenen Angaben ein Opfer von Produzent Harvey Weinstein. Er habe sie vor Jahren zu sexuellen Handlungen drängen wollen. Jetzt …
Salma Hayek: "Harvey Weinstein war auch mein Monster"
Morgan Spurlock: "Ich bin Teil des Problems"
Der bekannte US-Dokumentarfilmer Morgan Spurlock gibt sexuelle Übergriffe in der Vergangenheit zu und sagt: "Ich bin Teil des Problems." Aber er will auch Teil der …
Morgan Spurlock: "Ich bin Teil des Problems"

Kommentare