+
"Sexy Cora" alias Carolin Wosnitza.

Vergleichsvorschlag

"Sexy Cora": So viel Geld soll ihr Witwer bekommen

Hamburg - Nach nach einer missglückten Beauty-OP starb 2011 die Porno-Darstellerin "Sexy Cora". Ihr Manager und Witwer verklagte die Hamburger Klinik. Jetzt gibt es einen Vergleichsvorschlag.

Danach soll die Klinik Tim Wosnitza (30), dem Witwer der Pornodarstellerin, knapp 460.000 Euro zahlen, wie ein Gerichtssprecher am Dienstag sagte.

Carolin Wosnitza („Sexy Cora“) hatte sich im Januar 2011 zum fünften Mal die Brüste vergrößern lassen wollen. Während der OP erlitt die 23-Jährige aufgrund von Sauerstoffmangel schwerste Hirnschäden, an denen sie wenige Tage später starb. Ihr Mann Tim war auch ihr Manager und lebte von ihren Einnahmen.

Tim Wosnitza war der Ehemann und Manager der Porno-Darstellerin.

Die nun als Vergleich vorgeschlagenen 460.000 Euro setzen sich zusammen aus rund 400.000 Euro an hypothetischen Einnahmen, die die Pornodarstellerin noch erzielt haben könnte, sowie einem Schmerzensgeld von 7500 Euro und übrigen Kosten in Höhe von 53.000 Euro. Zuvor hatte das „Hamburger Abendblatt“ über den Vergleichsvorschlag berichtet.

Das Landgericht hatte die an der Operation beteiligte Narkoseärztin 2013 wegen fahrlässiger Tötung zu 14 Monaten Haft auf Bewährung verurteilt.

Bewegender Abschied von "Sexy Cora"

Bewegender Abschied von "Sexy Cora"

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

So soll Sarahs Traummann sein: Beim Aussehen von Mr X überrascht sie
Männerwelt aufgepasst: Sängerin Sarah Lombardi wünscht sich einen Partner an ihrer Seite. Jetzt verrät sie, welche Erwartungen sie von ihrem zukünftigen Partner hat.
So soll Sarahs Traummann sein: Beim Aussehen von Mr X überrascht sie
Margrethe II. dankt für Wärme und Mitgefühl
Der Tod ihres Mannes Prinz Henrik hat die dänische Königin und ihre Familie tief bewegt. Umso mehr habe sie sich über die große Anteilnahme der dänischen Gesellschaft …
Margrethe II. dankt für Wärme und Mitgefühl
Stretch-Stiefeletten zu langen Stoffhosen tragen
Mit dicken Winterboots ins Büro zu gehen - das kann nicht nur zu warm, sondern auch unpassend sein. Eine ideale Alternative sind Stretch-Stiefeletten. Sie verstecken …
Stretch-Stiefeletten zu langen Stoffhosen tragen
Sohn von Prinzessin Stéphanie hat sich verlobt
Monacos Fürstenfamilie kann sich auf ein Hochzeitsfest freuen: Der Sohn von Prinzessin Stéphanie, Louis Ducruet (25), will seine Freundin Marie Chevallier heiraten.
Sohn von Prinzessin Stéphanie hat sich verlobt

Kommentare