+
Melanie Griffith freut sich für ihre Tochter Dakota Johnson: "Aufgepasst Welt! Hier kommt sie!!!"

23-Jährige spielt Hauptrolle

"Shades of Grey": Griffith stolz auf Tochter

Los Angeles - Seit Montag ist bekannt, dass Dakota Johnson in der Verfilmung von "50 Shades of Grey" die Hauptrolle spielen wird - ihre Mutter Melanie konnte ihre Freude darüber kaum zurückhalten.

US-Schauspielerin Melanie Griffith (56) freut sich, dass ihre Tochter Dakota (23) in der Verfilmung von „50 Shades of Grey“ die Hauptrolle ergattern konnte. „Mein schönes Kind Dakota wurde ausgewählt, Anna Steele in 50 Shades zu spielen!!! Aufgepasst Welt! Hier kommt sie!!!“, twitterte die Golden-Globe-Gewinnerin am Montagabend (Ortszeit). „Stolze Mutter.“

Die Tochter des Schauspielerpaares Melanie Griffith und Don Johnson trat bislang unter anderem in den Filmen „The Social Network“, „Verrückt in Alabama“ und „Fast verheiratet“ auf. Als Studentin und Sex-Sklavin Anastasia Steele wird sie ab dem 1. August 2014 in den Kinos zu sehen sein.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schock für Fans! Müller-Westernhagen sagt Konzerte ab
Schlechte Nachrichten für die, die Karten für eines der letzten drei Konzerte gehabt hätten: Marius Müller-Westernhagen muss krankheitsbedingt seine Tour abbrechen.
Schock für Fans! Müller-Westernhagen sagt Konzerte ab
Full-House-Star John Stamos hat sich verlobt
Seit zwei Jahren sind die beiden ein Paar: Nun will der US-Schauspieler John Stamos seine Freundin Caitlin McHugh heiraten.
Full-House-Star John Stamos hat sich verlobt
New Yorker Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Harvey Weinstein
Nach den Vorwürfen wegen sexueller Übergriffe, ermittelt nun auch die New Yorker Staatsanwaltschaft gegen den Filmproduzenten Harvey Weinstein.
New Yorker Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Harvey Weinstein
Cristiano Ronaldo spendet für Opfer der Waldbrände
Der portugiesische Fußballstar engagiert sich angesichts der verheerenden Waldbrände in seiner Heimat. Er soll die Kosten für die medizinische Versorgung von 370 …
Cristiano Ronaldo spendet für Opfer der Waldbrände

Kommentare