+
Sharon Osbourne hat Ozzy vergeben. Foto: Danny Lawson

Ein Herz und eine Seele

Sharon Osbourne: "Ich bewundere Ozzy"

Über 30 Jahre waren sie verheiratet, dann kam die Trennung. Jetzt aber ist wieder alles im Lot.

London (dpa) - Die britische Moderatorin Sharon Osbourne (63) schwärmt nach ihrer kurzzeitigen Trennung von dem Black-Sabbath-Sänger wieder von ihrem Mann: "Ich bewundere Ozzy", sagte sie dem britischen Boulevardblatt "The Sun" in Hollywood.

Sie sei mittlerweile entspannter geworden. "Ich habe mich über die kleinsten Sachen aufgeregt. Aber mit dem Alter realisierst du, dass all diese Dinge gar nicht so wichtig sind."

Die Osbournes hatten sich im Mai nach über 30 Jahren Ehe getrennt, weil der 67-Jährige eine Affäre mit seiner früheren Haar-Koloristin hatte. Ende Juli sagte die Britin dann in ihrer Talkshow, dass sie Ozzy vergebe: "Ich kann ohne ihn nicht leben." Später erklärte der Altrocker, er leide seit Jahren unter einer Sexsucht und sei nun in Behandlung.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Prinz Charles besucht von Hurrikans zerstörte Karibikinseln
Vor mehr als einem Monat richteten die beiden Wirbelstürme "Irma" und "Maria" auf den Karibikinseln großen Schaden an. Nun ist Prinz Charles in diese Region gereist, um …
Prinz Charles besucht von Hurrikans zerstörte Karibikinseln
Meryl Streep schildert traumatische Ereignisse aus ihrer Vergangenheit 
Zwei brutale Vorfälle haben „mein Leben als Frau“ mehr als alles andere geprägt. Das enthüllte die Schauspielerin Meryl Streep während einer Award-Show.
Meryl Streep schildert traumatische Ereignisse aus ihrer Vergangenheit 
Quentin Tarantino dreht nächsten Film mit Sony Pictures
Der Regisseur Quentin Tarantino will in seiner Karriere insgesamt zehn Filme drehen. Acht konnte er bereits auf die Leinwand bringen. Für den neunten hat er nun einen …
Quentin Tarantino dreht nächsten Film mit Sony Pictures
Die unmissverständliche Abrechnung des Boris Becker
Boris Becker feiert in der nächsten Woche seinen 50. Geburtstag. Derzeit kassiert er eine Menge Häme - und rechnet selbst mit Deutschland ab.
Die unmissverständliche Abrechnung des Boris Becker

Kommentare