+
Sheryl Crow wurde Opfer eines Stalkers.

Sängerin kämpft gegen Stalker

Morddrohungen gegen Sheryl Crow

Santa Monica - Schock für Sheryl Crow: Ein 45-Jähriger hat der Rocksängerin Todesdrohungen geschickt. Nun hat sie eine Anordnung gegen den Stalker erwirkt.

Ein 45-jähriger Mann hat gestanden, Todesdrohungen gegen Rockmusikerin Sheryl Crow und Filmproduzent Harvey Weinstein ausgestoßen zu haben. Die 50-jährige Grammy-Gewinnerin erwirkte am Dienstag bei einem Obergericht in Santa Monica eine Anordnung, wonach sich der Mann ihr drei Jahre lang nicht näher als 300 Meter nähern und keine Versuche unternehmen darf, sie und Weinstein zu treffen.

Der 45-jährige sagte in der Anhörung, Crow und Weinstein hätten ihm 7,5 Millionen Dollar gestohlen, ohne Erlaubnis Videoaufzeichnungen von ihm gefertigt und ihn obdachlos gemacht. In einem psychologischen Gutachten wurde er als “unmittelbar gefährlich“ bezeichnet. Seine Psychose und “und eindeutig wahnhaften“ Vorstellungen seien direkt gegen Crow gerichtet.

WANTED! Die Top Ten der US-Fahndungsliste

WANTED! Die Top Ten der US-Fahndungsliste

Crow, die in ihrer Karriere mit neun Grammys ausgezeichnet wurde, hat zwei Söhne im Alter von fünf und zwei Jahren, die auch von der richterlichen Anordnung geschützt werden.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neue Diskretion bei Chanel in Paris
Ziemlich privat geben sich die Pariser Haute-Couture-Schauen. Statt schneller, höher, weiter heißt es leiser, konzentrierter und diskreter. Vielleicht ein neuer …
Neue Diskretion bei Chanel in Paris
Oscar-Nominierungen 2017: „Toni Erdmann“ hat es geschafft
Los Angeles - Am Dienstagnachmittag wurden die Nominierungen für die diesjährige Oscar-Verleihung bekannt gegeben. Ein deutscher Film ist nominiert. „La La Land“ räumt …
Oscar-Nominierungen 2017: „Toni Erdmann“ hat es geschafft
Vaterfreuden bei Mel Gibson: Kind Nummer neun ist da
Los Angeles - Der US-amerikanisch-australische Filmregisseur Mel Gibson ist zum neunten Mal Vater geworden. Seine Lebensgefährtin Rosalind Ross habe einen kleinen Jungen …
Vaterfreuden bei Mel Gibson: Kind Nummer neun ist da
Fürst Albert unterwegs für Schutz der Ozeane
Fürst Albert von Monaco macht auf der Wassersportmesse "Boot" den Meeresschutz zum Thema.
Fürst Albert unterwegs für Schutz der Ozeane

Kommentare