+
Shia LaBeouf will keinen vierten Teil mehr von "Transformers" drehen

Shia LaBeouf: Kein "Transformers"-Film mehr

Moskau - Nach drei Teilen "Transformers" ist für den Hauptdarsteller Shia LaBeouf Schluss. Er persönlich sehe keinen weiteren Weg seiner Figur Sam Witwicky.

Hollywood-Schauspieler Shia LaBeouf hat nach drei Teilen genug von den “Transformers“-Filmen. Er könne nichts Neues zu der Science-Fiction-Reihe beisteuern, erklärte LaBeouf der Nachrichtenagentur AP. Er wisse nicht, ob es einen Weg gebe, den seine Filmfigur Sam Witwicky noch gehen könne. LaBeouf sprach bei der Eröffnung des dritten “Transformers“-Film auf dem Internationalen Filmfestival von Moskau. Der 25-Jährige spielt in den drei “Transformers“-Filmen den Nachbarsjungen Sam, der gegen feindliche Roboter kämpft. Im dritten Teil der Filmreihe ist LaBeouf an der Seite von “Greys Anatomy“-Star Patrick Dempsey, Frances McDormand, John Malkovich und dem britischen Model Rosie Huntington-Whitely zu sehen. “Transformers 3“ ist derzeit in den deutschen Kinos zu sehen.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neue Diskretion bei Chanel in Paris
Ziemlich privat geben sich die Pariser Haute-Couture-Schauen. Statt schneller, höher, weiter heißt es leiser, konzentrierter und diskreter. Vielleicht ein neuer …
Neue Diskretion bei Chanel in Paris
Oscar-Nominierungen 2017: „Toni Erdmann“ hat es geschafft
Los Angeles - Am Dienstagnachmittag wurden die Nominierungen für die diesjährige Oscar-Verleihung bekannt gegeben. Ein deutscher Film ist nominiert. „La La Land“ räumt …
Oscar-Nominierungen 2017: „Toni Erdmann“ hat es geschafft
Vaterfreuden bei Mel Gibson: Kind Nummer neun ist da
Los Angeles - Der US-amerikanisch-australische Filmregisseur Mel Gibson ist zum neunten Mal Vater geworden. Seine Lebensgefährtin Rosalind Ross habe einen kleinen Jungen …
Vaterfreuden bei Mel Gibson: Kind Nummer neun ist da
Fürst Albert unterwegs für Schutz der Ozeane
Fürst Albert von Monaco macht auf der Wassersportmesse "Boot" den Meeresschutz zum Thema.
Fürst Albert unterwegs für Schutz der Ozeane

Kommentare