+
Hollywood-Star Shia LaBeouf hat wieder Ärger. Foto: Warren Toda

Shia LaBeouf wegen Trunkenheit festgenommen

Austin (dpa) - Hollywood-Star Shia LaBeouf (29) hat wieder Ärger mit der Polizei. Der "Transformers"-Darsteller wurde am Freitagabend im US-Bundesstaat Texas wegen "öffentlicher Trunkenheit" festgenommen, wie Polizeisprecher Brian Moon der Deutschen Presse-Agentur mitteilte.

Der Schauspieler sei ins Gefängnis im Bezirk Travis County gebracht worden. LaBeouf war vor einer Kneipe in Gewahrsam genommen worden. Das Internetportal "TMZ.com" berichtete unter Berufung auf Augenzeugen, mehrere Beamte hätten dem Schauspieler Handschellen angelegt.

LaBeouf war bereits im Juni 2014 festgenommen worden, nachdem er am New Yorker Broadway lautstark eine Theateraufführung gestört hatte. Er musste die Nacht in Polizeigewahrsam verbringen.

Seine Sprecherin teilte später mit, der Schauspieler lasse sich wegen Alkoholabhängigkeit behandeln. Ein Richter wies ihn dann im September vorigen Jahres an, weitere drei Monate auf Alkoholentzug zu gehen. 

TMZ.com

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schwarzenegger klimpert auf Dom-Orgel in Passau
Der Filmstar und ehemalige kalifornische Gouverneur Arnold Schwarzenegger hat im Passauer Dom Orgel gespielt.
Schwarzenegger klimpert auf Dom-Orgel in Passau
Box-Legende Jake LaMotta stirbt mit 95 Jahren
Der legendäre Box-Champion Jake LaMotta ist tot. Der frühere Weltmeister im Mittelgewicht, dessen Leben die Vorlage für einen erfolgreichen Hollywood-Film mit Robert De …
Box-Legende Jake LaMotta stirbt mit 95 Jahren
Mailänder Modewoche: Gucci ist im Widerstand
Die Modewelt blickt wieder gebannt nach Mailand. In der lombardischen Metropole gab Gucci jetzt den Startschuss zu den Shows der "Milano Moda Donna".
Mailänder Modewoche: Gucci ist im Widerstand
Eine künstliche Insel für Alba
Der wohl einzige wildlebende Albino-Orang-Utan der Welt soll besonders geschützt werden. Tierschützer in Indonesien wollen dem fünf Jahre alten Weibchen ein "freies und …
Eine künstliche Insel für Alba

Kommentare