+
Zwerghund "Rocket" bringt Patty Hearst einen Preis ein. Foto: Jason Szenes

Shih Tzu von Patty Hearst gewinnt bei Hundeschau

New York (dpa) - Die Enkeltochter des 1951 gestorbenen Medienmoguls William Hearst, Patty Hearst (60), hat mit ihrem Hündchen "Rocket" einen Preis bei einer Schau in New York gewonnen.

Der rund drei Jahre alte Hund der Rasse Shih Tzu sei bei der "Westminster Kennel Club Dog Show", eine der ältesten Hundeschauen der Welt, als bester Zwerghund ausgezeichnet worden, teilten die Veranstalter mit.

Hearst war in den 70er Jahren weltweit bekannt geworden, nachdem sie von einer linksextremistischen Guerillagruppe entführt worden war. Später schloss sie sich den Extremisten an und verübte mit ihnen einen Banküberfall. Ende 1975 wurde sie gefasst.

Während ihres Prozesses sagte sie aus, dass die Linksextremisten sie zum Mitmachen gezwungen hätten. Hearst saß mehrere Jahre im Gefängnis und wurde dann begnadigt. Später spielte sie unter anderem in Kinofilmen mit und veröffentlichte ihre Autobiografie.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Prinz Harry legt überraschendes Geständnis ab
So offen hat bisher noch kein Angehöriger des Königshauses über das Thema gesprochen: Doch nun legte Prinz Harry in einem Interview ein überraschendes Geständnis ab.
Prinz Harry legt überraschendes Geständnis ab
Kuschel-Diplomatie: Zwei Pandas in Berlin
Es fehlte nur noch der rote Teppich: Berlin hat seinen beiden neuen Pandabären für den Zoo bei ihrer Ankunft aus China einen hochoffiziellen Empfang am Flughafen …
Kuschel-Diplomatie: Zwei Pandas in Berlin
Tilda Swinton wollte nur einen einzigen Film drehen
Sie wollte nur einen Auftritt absolvieren. Aber Tilda Swinton enfindet sich immer wieder neu.
Tilda Swinton wollte nur einen einzigen Film drehen
Pierre Richard: Bei Frauen kann Humor nie schaden
Sein neuer Film läuft gerade in dne Kinos an. Pierre Richard glaubt an die Kraft des Lachens.
Pierre Richard: Bei Frauen kann Humor nie schaden

Kommentare