1. Startseite
  2. Boulevard

„Sie liebt Harry sehr“: Meghan Markles Körpersprache gibt ihre wahren Gefühle preis

Erstellt:

Von: Larissa Glunz

Kommentare

Die britischen Royals gehen nur selten auf Tuchfühlung, Harry und Meghan pfeifen hingegen auf das königliche Protokoll und zeigen sich Händchen haltend. (Fotomontage)
Die britischen Royals gehen nur selten auf Tuchfühlung, Harry und Meghan pfeifen hingegen auf das königliche Protokoll und zeigen sich Händchen haltend. (Fotomontage) © Doug Peters/PPE/Imago

Meghan Markle macht aus ihren Gefühlen für Ehemann Harry kein Geheimnis. Auch ohne Worte bringt die Herzogin von Sussex ihre Liebe zum Ausdruck. Ihre Körpersprache spricht einem Experten zufolge Bände.

Montecito – Seit rund sechs Jahren gehen Meghan Markle (40) und Prinz Harrry (37) schon gemeinsam durchs Leben, ihre Liebe hat Höhe und Tiefen überlebt. Immer wieder sieht sich das royale Aussteigerpärchen mit Krisengerüchten um seine Ehe konfrontiert. Wer an Meghans Gefühlen zweifelt, muss laut Körpersprache-Experte Darren Stanton nur einen Blick auf die Gesten der ehemaligen Schauspielerin werfen.

Sein Fels in der Brandung: Meghan weicht Harry nicht von der Seite

Verlobung, Hochzeit, Kinder, Umzug: Innerhalb weniger Jahre haben Harry und Meghan große Meilensteine abgehakt. Das Herzogspaar von Sussex ist nach wie vor unzertrennlich und scheint in seiner Wahlheimat USA endlich sein Glück gefunden zu haben. Die Abkehr vom Königshaus und anschließende Auswanderung hat die beiden noch enger zusammengeschweißt.

Royale Körpersprache: Als Zeichen der Unterstützung legt Meghan (r.) ihre Hand auf Harrys Rücken.
Royale Körpersprache: Als Zeichen der Unterstützung legt Meghan (r.) ihre Hand auf Harrys Rücken. © i Images/Imago

Meghan Markle ist Prinz Harrys wichtigste Bezugsperson und stärkt ihm nach wie vor den Rücken. Hinter ihrer Mimik und Gestik stecken, so Darren Stanton gegenüber „Mirror“, versteckte Liebesbeweise: „Meghans Körpersprache macht deutlich, dass sie Harry sehr liebt.“

„Schützende und tröstende Geste“ Meghan macht Gatte Harry Mut

„Im Laufe der Jahre haben wir viele verräterische Gesten von Meghan gesehen, die Harry dabei helfen sollen, sich wohl zu fühlen“, führt der Körpersprachen-Experte weiter aus. So habe Meghan in der Vergangenheit beispielsweise Harrys Ellbogen berührt oder seine Hand gehalten, um ihn zu beruhigen. Auch wenn die zweifache Mutter ihre Hand auf den Rücken ihres Ehemannes lege, möchte Meghan Harry zeigen, „dass sie da ist, um ihn zu unterstützen […] – eine zugleich schützende und tröstende Geste.“

Trotz der öffentlichen Liebesbeweise soll ein Thema im Hause Sussex derzeit für Spannungen sorgen. Prinz Harry hat offenbar Heimweh nach England, was Meghan Markle in Panik versetzen soll. Verwendete Quellen: mirror.co.uk

Auch interessant

Kommentare