+
Sienna Miller war Opfer des Abhörskandals um eine inzwischen eingestellte Zeitung.

Sienna Miller verbreitete falsche Geschichten über sich selbst

New York - Sienna Miller verdächtigte ihre Freunde und Familienangehörige, intime Details über sie zu verraten. Als sie zum Test falsche Geschichten in Umlauf brachte, kam Unglaubliches ans Tageslicht.

Die vom Abhörskandal um die inzwischen eingestellte Zeitung News of the World betroffene britische Schauspielerin Sienna Miller hat falsche Geschichten über sich in die Welt gesetzt, um ihre Familie und Freunde zu testen. Sie sei zunehmend paranoid geworden, erzählte die ehemalige Freundin von Schauspieler Jude Law in der am Donnerstag ausgestrahlten Today-Show des amerikanischen Fernsehsenders NBC. Sie habe sich damals gefragt, warum intime Details aus ihrem Leben in dem Boulevardblatt landeten. Sie habe sogar ihre Mutter, Schwester und ihren Freund verdächtigt, Geschichten über sie an die Presse zu verkaufen. Sie sei misstrauisch geworden, als ihr Nachrichten auf der Mailbox hinterlassen wurden, die sie nie bekam. Miller, deren Mailbox von Mitarbeitern von News of the World abgehört wurde, bekam eine Entschädigung von 100.000 Pfund (mehr als 110.000 Euro) von der Zeitung.

Die schönsten Frauen der Welt

Die schönsten Frauen der Welt

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Alec Baldwin will Trump-Parodie fortführen
Als Donald Trump feiert Alec Baldwin in der Satireshow "Saturday Night Live" seit Monaten Triumphe. Der US-Präsident findet das gar nicht lustig, die Zuschauer aber …
Alec Baldwin will Trump-Parodie fortführen
Pistolen zum Anziehen: Designerin zeigt Recycling-Mode
Ein Kleid aus Pistolen? Ja, das ist machbar und tragbar. Die Designerin Isagus Toche macht es vor.
Pistolen zum Anziehen: Designerin zeigt Recycling-Mode
Todesdrama um Nichte: Natascha Ochsenknechts trauriger Post
Sie äußerte sich in einem berührenden Facebook-Post: Die Nichte von Natascha Ochsenknecht, Emily, stirbt unter tragischen Umständen in München. 
Todesdrama um Nichte: Natascha Ochsenknechts trauriger Post
Vaterschaftsklage: Maler Dalí wird aus dem Grab geholt
Dreißig Jahre nach seinem Tod wird der Leichnam des spanischen Surrealismus-Künstler Salvador Dalí noch einmal aus dem Grab geholt. Grund ist eine Vaterschaftsklage.
Vaterschaftsklage: Maler Dalí wird aus dem Grab geholt

Kommentare