+
Simon Pegg ist eine treue Seele.

"Mission: Impossible"-Star

Simon Pegg: Darum sind Affären mit Fans tabu

  • schließen

London - Wenn Simon Pegg ("Mission: Impossible – Phantom Protokoll" ) wollte, könnte er jede Menge Affären mit seinen weiblichen Fans haben. Doch der Schauspieler will nicht - aus einem simplen Grund.

Für Schauspieler sei es leicht, Affären mit Leuten zu beginnen, die von ihrem Beruf beeindruckt seien, sagte der verheiratete Pegg ("Shaun of the Dead") der „Mail on Sunday“. „Wenn man das macht - und viele tun es - dann ist man dumm. Absolut vollkommen dumm, denn man gibt nur dem körperlichen Verlangen nach.“ Wer sein Glück für einen flüchtigen Moment aufs Spiel setze, sei ein Idiot.

Der 44-jährige, der neben seiner Tätigkeit vor der Kamera auch als Regisseur und Drehbuchautor erfolge vorweisen kann, ist seit neun Jahren verheiratet und hat mit seiner Frau eine fünfjährige Tochter. Seine Eltern hatten sich scheiden lassen, als er sieben Jahre alt war.

dpa/hn

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kerstin Ott nach Hochzeit mit ihrer Karolina: Eine Sache ist noch ungewiss
In einem Interview hat Sängerin Kerstin Ott Details über ihre Hochzeit mit ihrer Freundin Karolina Köppen verraten. „Ein rauschendes Fest“, doch etwas fehlte.
Kerstin Ott nach Hochzeit mit ihrer Karolina: Eine Sache ist noch ungewiss
Prinzessin Alexia radelt zum Gymnasium
In den Niederlanden ist Radfahren schon lange hip. Dies gilt auch fürs Königshaus.
Prinzessin Alexia radelt zum Gymnasium
Big Ben wird saniert - Wie lange wird das Geläut verstummen?
Für die einen ist es der Herzschlag der Demokratie, für die anderen nur Glockengebimmel: Der Big Ben soll vier Jahre lang nicht schlagen. Das beschäftigt die höchsten …
Big Ben wird saniert - Wie lange wird das Geläut verstummen?
Rapper Kollegah soll satte Geldstrafe wegen Fan-Attacke zahlen
Wegen einer Attacke auf einen Fan während eines Konzerts in Leipzig soll Rapper Kollegah eine satte Geldstrafe in Höhe von 18.000 Euro zahlen.
Rapper Kollegah soll satte Geldstrafe wegen Fan-Attacke zahlen

Kommentare