+
Simone Thomalla ist bei Dreharbeiten von einer herunterfallenden Dachlatte verletzt worden.

Dachlatte fällt herunter

Simone Thomalla bei Dreharbeiten verletzt

Berlin -  Schauspielerin Simone Thomalla ist bei Dreharbeiten von einer abgebrochenen Dachlatte am Auge verletzt worden. Doch sie hat Glück gehabt.

Sie habe ein Schädel-Hirn-Trauma und Blutergüsse im Gesicht erlitten, sagte die 49-Jährige der "Bild"-Zeitung vom Freitag.

Dennoch sei der Unfall, der bei Dreharbeiten für ZDF-Filme passierte, noch vergleichsweise glimpflich ausgegangen. "Mir wird erst langsam klar, dass mein Schutzengel an diesem Tag wirklich ganze Arbeit geleistet hat und bin dankbar, dass ich im wahrsten Sinn gerade noch mal mit einem blauen Auge davongekommen bin."

Wie die frühere "Tatort"-Kommissarin dem Blatt sagte, habe sie plötzlich nur einen "Vorsicht!"-Ruf gehört und noch nicht einmal Schmerz gespürt, als ihr die Latte ins Gesicht geschlagen sei. "Ich hielt mir die Hände vor mein Gesicht und habe mich erst erschrocken, als es doch recht stark blutete." Dem Bericht zufolge wird sie nun in den nächsten Wochen in Berlin ärztlich betreut.

afp

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kim Kardashian postet heißes Bikinibild - ihr Kommentar dazu verärgert die Fans 
Kim Kardashian im blütenweißen Bikini vor einer Bergkulisse. Eigentlich ein Leckerbissen für ihre Fans. Wäre da nicht ihr merkwürdiger Kommentar dazu... 
Kim Kardashian postet heißes Bikinibild - ihr Kommentar dazu verärgert die Fans 
ZDF-Serien geben den Ton an
Sommerwetter in Deutschland - entsprechend gering war die Resonanz auf das Fernsehprogramm am Freitagabend. Am besten lief es noch für die ZDF-Krimiserien.
ZDF-Serien geben den Ton an
Zufall führte zum Einsatz für obdachlose Frauen
Jutta Speidel ist als Schauspielerin bekannt. Neben ihrem Beruf setzt sich die 64-Jährige für obdachlose Mütter und Kinder an. Ihr Engagement begann mit einer Autopanne.
Zufall führte zum Einsatz für obdachlose Frauen
Als Otto "Schnauze" rief - weil Udo nachts trommelte
Otto plaudert aus dem Nähkästchen: In den 70er Jahren wohnte er mit Udo Lindenberg und Marius Müller-Westernhagen zusammen. Beide hätten ihn oft nachts nicht schlafen …
Als Otto "Schnauze" rief - weil Udo nachts trommelte

Kommentare