+
Sineád O'Connor ist kein Fan von Casting-Shows.

Sinéad O'Connor mag keine Castingshows

Berlin - Die irische Sängerin Sinéad O'Connor (45) kann Castingshows nicht viel abgewinnen. Den Umgang mit den Kandidaten findet sie respektlos.

“Was mich an diesen Shows abstößt, sind immer die ersten paar Episoden, wo Leute auftreten, denen man ihre Todesangst ansieht“, sagte O'Connor der “Berliner Zeitung“ (Montag). “Manchmal können die Juroren so unglaublich respektlos zu diesen Kandidaten sein.“ Ein Negativbeispiel sei Take-That-Star Gary Barlow in der britischen Ausgabe von “The X Factor“. Lobende Worte hatte O'Connor für Casting-Star Susan Boyle. “Ich liebe ihre Geschichte, ich liebe ihre Stimme.“

Casting-Shows: Was wurde aus den Gewinnern?

Casting-Shows: Was wurde aus den Gewinnern?

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Betty White wäre gern wieder ein "Golden Girl"
Sie ist seit rund 75 Jahren im Filmgeschäft und wurde durch die Sircom "Golden Girls" weltberühmt. Abgschlossen aber hat sie das Kapitel noch nicht.
Betty White wäre gern wieder ein "Golden Girl"
So groß wird die Show von Lady Gaga beim Super Bowl 
Los Angeles - Die Halbzeitpause des Super Bowls ist jedes Jahr ein besonderes Spektakel. Dieses Jahr wird Lady Gaga die Ehre zuteil durch die Show zu führen. Was …
So groß wird die Show von Lady Gaga beim Super Bowl 
Sarah Lombardi will wieder viel Musik machen
Sarah Lombardi hat turbulente Monate hinter sich. Jetzt will sie als Sängerin wieder voll durchstarten.
Sarah Lombardi will wieder viel Musik machen
Obama von Münchner OB aufs Oktoberfest eingeladen
Barack Obama mit einer Maß Bier im Festzelt? Alles möglich. Der scheidende US-Präsident hat eine Einladung für das Volksfest erhalten.
Obama von Münchner OB aufs Oktoberfest eingeladen

Kommentare