+
Sinead O'Connor.

Sängerin schockiert Fans

Sinead O'Connor: Nie mehr "Nothing Compares 2 U"

  • schließen

Dublin - Vor 24 Jahren rührte sie mit der Herzschmerz-Hymne "Nothing Compares 2 U" die Welt zu Tränen. Doch jetzt will die irische Sängerin Sinead O'Connor den größten Hit ihrer Karriere nicht mehr singen.

Sie habe gelernt, niemals ein Lied zu singen, hinter dem sie nicht emotional stehe und daran werde sie sich halten, erklärte die Musikerin am Montag auf ihrer Facebook-Seite. "Nachdem ich ihn 25 Jahre lang gesungen habe, ist mir vor etwa neun Monaten alles abhanden gekommen, was ich nutzen könnte, um ein wenig Gefühl in den Song zu bringen." Die Irin schrieb, ihr "Job" sei es, ihren Fans die Ehrlichkeit zu geben, zu der sie auch erzogen worden sei. Sie könne nicht schauspeilern und würde "lügen", wenn sie "Nothing Compares 2 U" weiter singen würde.

Bei ihrer Ankündigung habe sie an ihre Fans gedacht: Sie wolle vermeiden, dass diese zu einer Show kämen und dann enttäuscht seien, weil sie das Lied vermissten. "Deshalb lasse ich euch hier wissen, dass Ihr es nicht hören werdet."

Kritik und Lob der Fans

Die Fans nahmen die Ankündigung sehr unterschiedlich auf: Mehr als 8.500 Mal gingen die Daumen nach oben, "Die Schönheit dieses Liedes wird ewig weiterleben" war etwa zu lesen. Doch es gab auch Kritik: "Auch wenn der Song in Dir keine Emotionen mehr weckt, bei anderen tut er das nach wie vor", gab einer zu bedenken. Ein Musiker-Kollege verteidigte sie: "Du wählst die Lieder aus, die Du singst. Nimm einfach die, an denen Du am meisten Freude hast."

"Nothing Compares 2 U" stammt aus der Feder des US-Musikers Prince. Mitte der 80er-Jahre geschrieben, wurde O'Connors Version 1990 zum Welthit. Das legendäre offizielle Video besteht größtenteils aus der Nahaufnahme des Gesichtes der Sängerin, der während des Vortrags die Tränen kommen. 

afp/hn

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Besondere Ehre: Meghan Markle und Prinz Harry an Weihnachten vereint
Die US-Schauspielerin Meghan Markle darf noch vor der Hochzeit mit Prinz Harry Weihnachten mit den Royals feiern.
Besondere Ehre: Meghan Markle und Prinz Harry an Weihnachten vereint
Salma Hayek: "Harvey Weinstein war auch mein Monster"
Auch Hollywood-Star Salma Hayek war nach eigenen Angaben ein Opfer von Harvey Weinstein. Er habe sie vor Jahren zu sexuellen Handlungen drängen wollen. Jetzt endlich …
Salma Hayek: "Harvey Weinstein war auch mein Monster"
Foto aufgetaucht: Ist Helene Fischer hier etwa hüllenlos?
Oha, dieses frisch aufgetauchte Foto dürfte die Fantasie von so manchem Helene-Fischer-Fan anregen: Der Schlagerstar zeigt sich beim Baden.
Foto aufgetaucht: Ist Helene Fischer hier etwa hüllenlos?
Tochter von Michael Schumacher erklärt Entscheidung
Am Rande einer Veranstaltung in München hat sich Gina Marie Schumacher, Tochter des Formel-1-Rekordweltmeisters, zu Wort gemeldet und über eine Entscheidung gesprochen. 
Tochter von Michael Schumacher erklärt Entscheidung

Kommentare