+
Sinead O'Connor hat sämtliche Konzerte ihrer Tournee abgesagt

Sinead O'Connor sagt sämtliche Konzerte ab

Los Angeles - Sinead O'Connor hat sämtliche Konzerte ihrer Tournee abgesagt. Auf ihrer Website erklärt sie ihren Fans, wie es dazu kam. Schuld ist unter anderem eine psychische Erkrankung.

Die irische Sängerin Sinead O'Connor erklärte auf ihrer Homepage: "Mit äußerstem Bedauern muss ich bekannt geben, dass ich die Tournee für das gesamte Jahr absagen muss, weil ich mich aufgrund einer bipolaren Störung sehr schlecht fühle. Wie ihr alle wisst, hattich ich zwischen Dezember und März einen sehr ernstzunehmenden Zusammenbruch und mein Doktor gab mir daraufhin den Ratschlag, nicht auf Tournee zu gehen, aber ich wollte nicht "versagen". Ich entschuldige mich für alle Schwierigkeiten, die ich bereite."

Drogen und Aklohol: Süchtige Filmstars

Kiffen, Koksen und Saufen bei den Stars

Ende vergangenen Jahres hatte die manisch-depressive 45-Jährige für Schlagzeilen gesorgt, nachdem ihre vierte Ehe nach nur 16 Tagen wieder geschieden wurde. O'Connor feierte in den 1990er Jahren ihre größten Erfolge. Im März erschien ihr neues Album "How About I Be Me (And You Be You)", das von den Kritikern gut aufgenommen wurde.

pie

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Pink schmeißt "Große-Schwester-Party"
Ende Dezember brachte Rocksängerin Pink ihr zweites Kind zur Welt. Nun feiert sie ihre ältere Tochter Willow in deren neuen Rolle als große Schwester
Pink schmeißt "Große-Schwester-Party"
Reese Witherspoon wird mit ihrer Tochter verwechselt
Nicht wenige Kinder scheinen ihren Eltern wie aus dem Gesicht geschnitten zu sein. Zwischen Schauspielerin Reese Witherspoon und ihrer Tochter Ava ist die äußerliche …
Reese Witherspoon wird mit ihrer Tochter verwechselt
Bekannt aus „Dittsche“: Schauspieler Franz Jarnach ist tot 
Hamburg - Die WDR-Comedyserie „Dittsche“ brachte ihm deutschlandweite Bekanntheit. Jetzt ist der Musiker und Schauspieler Franz Jarnach, Alias „Schildkröte“, gestorben.
Bekannt aus „Dittsche“: Schauspieler Franz Jarnach ist tot 
Maradona soll Ehrenbürger von Neapel werden
Der frühere argentinische Weltklasse-Fußballer spielte von 1984 bis 1991 bei dem neapolitanischen Club. 30 Jahre nach dem Gewinn des ersten Meisterschaftstitels des …
Maradona soll Ehrenbürger von Neapel werden

Kommentare