+
Sinead O'Connor bei einem Auftritt im August - ihre Haut im Gesicht ist noch nicht tätowiert

Ein "B" und ein "Q"

Sinead O'Connor: Rache-Tattoo im Gesicht

Dublin - Sinead O'Connor (46) hat sich tätowieren lassen. Doch nicht irgendwo - nein: im Gesicht. Auf ihren Wangen prangen nun die Buchstaben "B" und "Q". Doch was hat es damit auf sich?

Auf ihren Wangen prangen zwei Buchstaben. Rechts ein "B", links ein "Q". Beide Buchstaben leuchten rot, unübersehbar, im Gesicht von Sinead O'Connor. Die Sängerin hat sich vor zwei Wochen in Dublin tätowieren lassen.

Doch was bewegte die 46-Jährige, sich an dieser pikanten Stelle ein Hautbild stechen zu lassen, das ihr jeden Morgen im Spiegel begegnen, das künftig jedem Menschen direkt ins Auge springen wird? "Es sind die Initialen des letzten Mannes, der mich hintergangen hat", gestand die Sängerin gegenüber der britischen Boulevardzeitung The Sun. "Ich will, dass er sich daran erinnert."

Bilder des Gesichtstattoos finden Sie hier

Um ihrem Ex-Geliebten eins auszuwischen, entstellte die Irin also ihr Gesicht. Und das verteidigt sie auch noch: „Ich fühle mich sicherer, ein nicht-hübsches Gesicht zu haben. Und so wird er es nicht vergessen können.“ Eine etwas sonderliche Erklärung - schließlich ist kaum zu erwarten, dass der Ex sich noch brennend für O'Connors Gesicht interessiert. Die einzige, die das Tattoo tatsächlich jeden Tag vor Augen gehalten bekommt, ist die Irin selbst.

Doch für was steht "B" und "Q"? Auf ihrer Homepage schreibt O'Connor: "Brendan Quinlan.. 'It's what it is'". Wer der mysteriöse Mann ist, bleibt geheim.

Kiffen, Koksen und Saufen bei den Stars

Kiffen, Koksen und Saufen bei den Stars

Ihre Fans sorgen sich schon seit mehreren Jahren um die Künstlerin. Drogen, Depressionen, vier Kinder von vier verschiedenen Männern. All die Skandale gipfelten 2011 in einer Blitzhochzeit in Vegas mit Turbo-Trennung, Versöhnungssex und anschließender Selbstmordversuche. Nun also das Tattoo. Von der einst so hinreißenden "Nothing compares 2 U"-Sängerin ist nicht mehr viel übrig geblieben.

mm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Darum wollte Shakira ihre Karriere beenden
Seit über zehn Jahren verzaubert Shakira ihre Fans mit ihrer unverwechselbaren Stimme. Doch offenbar stand ihre Karriere kurz vor dem aus - und das aus durchaus …
Darum wollte Shakira ihre Karriere beenden
Riesiges Süßwasser-Aquarium in der Schweiz eröffnet
Krokodile, Piranhas, Fellchen: Ein riesiges neues Süßwasser-Aquarium und Vivarium in der Schweiz zeigt Tiere und Ökosysteme aus aller Welt.
Riesiges Süßwasser-Aquarium in der Schweiz eröffnet
Benefizkonzert mit fünf Ex-Präsidenten für Hurrikan-Opfer
Jimmy Carter (93), George Bush Sen.(93), Bill Clinton (71), George W. Bush (71) und Barack Obama (56) nahmen gemeinsam an einem Benefizkonzert in College Station teil. …
Benefizkonzert mit fünf Ex-Präsidenten für Hurrikan-Opfer
Mathe-App macht Berliner Studenten zu Multimillionären
Als sie ihre Mathe-App entwickelten, gingen die Berliner Brüder Maxim und Raphael Nitsche noch zur Schule. Nun sind sie Anfang 20 und steigen ins internationale …
Mathe-App macht Berliner Studenten zu Multimillionären

Kommentare