+
Die russische Oma-Band Buranowskije Babuschki hatte 2012 das Finale des ESC erreicht.

74-jährige ESC-Finalistin 2012

Singende Russen-Oma trägt Olympia-Feuer

Moskau - Galina Konewa (74), Mitglied der russischen Oma-Band Buranowskije Babuschki vom Eurovision Song Contest 2012, wird Fackelträgerin der Olympischen Winterspiele 2014 in Sotschi.

Die Sängerin („Party For Everybody“) sei in ihrer Jugend knapp an einer Karriere als Leichtathletin vorbeigeschrammt und noch sehr rüstig, teilten die Organisatoren der Spiele laut der Zeitung „Moskowski Komsomolez“ (Montag) mit. Konewa werde die Fackel in ihrer Heimatregion Ischewsk rund 1100 Kilometer südöstlich von Moskau etwa 300 Meter weit tragen.

So war der Eurovision Song Contest 2012

So war der Eurovision Song Contest 2012

Zum Glück dauere der Lauf nicht so lange, sagte die Sängerin der Zeitung. Sie habe im 650-Einwohner-Dorf Buranowo Hühner, Ziegen und einen Garten zu betreuen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Uri Geller: CIA bestätigte übersinnliche Fähigkeiten
München - War sein Löffel-Verbiegen doch keine Illusion? Ein jetzt freigegebener Geheimbericht enthüllt, dass das CIA einst die paranormalen Fähigkeiten von Uri Geller …
Uri Geller: CIA bestätigte übersinnliche Fähigkeiten
Kristen Stewart schreibt über künstliche Intelligenz
Eine wissenschaftliche Veröffentlichung zu künstlicher Intelligenz sorgte für Staunen: Eine der Autorinnen ist die Schauspielerin Kristen Stewart.
Kristen Stewart schreibt über künstliche Intelligenz
Geständnis von Sarah Lombardi: Das läuft wirklich mit Michal T.
Berlin - Auf der Fashion Week verriet Sarah Lombardi, was wirklich zwischen ihr und Affäre Michal T. läuft und wie sie die aktuelle Situation zwischen sich und …
Geständnis von Sarah Lombardi: Das läuft wirklich mit Michal T.
Jutta Speidel über 20 Jahre „Horizont“: „Wenn nötig, stricke ich eine Mütze“
München - Auch 20 Jahre nach seiner Gründung muss der Verein „Horizont“ obdachlosen Frauen und Kindern in München helfen - mehr denn je. Die tz traf Jutta Speidel zum …
Jutta Speidel über 20 Jahre „Horizont“: „Wenn nötig, stricke ich eine Mütze“

Kommentare