+
Thomas Gottschalks neue Sendung wird vorraussichtlich am 23. Januar starten.

Hier wird "Gottschalk live" gedreht

Berlin - Lange war es ein Geheimnis, von wo aus Thomas Gottschalk seine neue Show moderieren würde. Jetzt steht der neue Standort für "Gottschalk live" fest. Welche Großstadt sich geehrt fühlen darf:

Die neue ARD-Show von Publikumsliebling Thomas Gottschalk zieht einem Medienbericht zufolge ins Herz Berlins. Die Redaktion und Produktion der ab 23. Januar geplanten Sendung “Gottschalk live“ werde ihren Sitz im neuen Humboldt Carré am Gendarmenmarkt haben, berichtete der “Tagesspiegel“ am Donnerstag. Weder die ARD noch die Produktionsfirma Grundy Light Entertainment wollten das bestätigen. Das Konzept werde erst Anfang Dezember vorgestellt, hieß es.

Thomas Gottschalk -Seine Karrierestationen in Bildern

Thomas Gottschalk -Seine Karrierestationen in Bildern

Gottschalk will nach seinem Abschied beim ZDF-Klassiker “Wetten, dass..?“ an viermal wöchentlich eine tagesaktuelle Sendung bei der ARD bestreiten. Der 61-jährige wird von Januar an vier Mal in der Woche vor der “Tagesschau“ in einer Live-Show mit Gästen und Zuschauern das aktuelle Zeitgeschehen diskutieren. Das Humboldt Carré ist ein früheres Bankgebäude aus der Jugendstilzeit, das aufwendig als Büro-, Konferenz- und Eventzentrum restauriert wurde. Es liegt zwischen der einstigen Prachtstraße Unter den Linden und dem Gendarmenmarkt, dem wohl schönsten Platz Berlins.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Formel-1-Held Lewis Hamilton: "Ich liebe Angela Merkel"
Das kommt überraschend: Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton zeigt seine politische Seite - und outet sich als Fan von Angela Merkel.
Formel-1-Held Lewis Hamilton: "Ich liebe Angela Merkel"
Überdosis Hass: Verona Pooth verabschiedet sich von Facebook
Verona Pooth verabschiedet sich von Facebook. Der Account habe wegen der vielen schlimmen Kommentare einfach zu viel Arbeit gemacht, sagt ihr Manager.
Überdosis Hass: Verona Pooth verabschiedet sich von Facebook
Mario Adorf gibt in ZDF-Dokudrama den Karl Marx
Zu seinem 200. Geburtstag soll Karl Marx mit einem Dokudrama gewürdigt werden. Die Hauptrolle hat ein bekannter deutscher Schauspieler übernommen.
Mario Adorf gibt in ZDF-Dokudrama den Karl Marx
Facebook-Hass: Verona Pooth entscheidet sich zu drastischem Schritt
Verona Pooth verabschiedet sich von Facebook. Der Account habe wegen der vielen schlimmen Kommentare einfach zu viel Arbeit gemacht, sagt ihr Manager.
Facebook-Hass: Verona Pooth entscheidet sich zu drastischem Schritt

Kommentare